Accusonus Interview

Accusonus-Interview über den Einsatz von künstlicher Intelligenz für Audio-Equipment.

Das Online-Portal Create Digital Media hat mit Alex Tsilfidis und Elias Kokkinis, den Gründern der Softwareschmiede Accusonus, ein spannendes und zukunftsweisendes Interview geführt. In dem Gespräch erklären sie unter anderem wie sie künstliche Intelligenz bei der Entwicklung von Audio-Software für Musiker einsetzen. Accusonus ist vor allem für das Remixing-Tool Regroover (wir berichteten) bekannt.

Bislang stand bei der Entwicklung vornehmlich die Elektronik und die Berechnung der Signale im Vordergrund. Mittlerweile fließt aber auch der Aspekt ein, wie Maschinen selbstständig gewisse Abläufe lernen können. Das Anlernen eines Computers erfolgt im Audiobereich momentan nur dadurch, indem man den Computer tausende Soundbeispieldaten analysieren lässt, aus dem er ein Profil generiert. Vom eigenständigen Denken ist ein Computer jedoch noch weit entfernt.

Dazu kommt, dass die Komplexität für den Endanwender nicht offensichtlich sein soll, um einen intuitiven Workflow zu ermöglichen und dennoch den Bedürfnissen gerecht zu werden.

Accusonus Interview

Die beiden Musiker von Accusonus vertreten zudem die Auffassung, dass viele zu sehr dem Analogsound der Vergangenheit hinterherjagen, statt sich vorzustellen wie der Sound der Zukunft klingt. Als zukunftsweisende Produkte sehen sie beispielsweise iZotope Neutron, den Sound Remover von Adobe Audition und Apple Logic’s Drummer.

Links: Accusonus Interview