Adobe VoCo

Adobe VoCo – Stimmenmanipulation (Audio) per Text-Editor.

Adobe hat im Rahmen der Adobe MAX 2016-Konferenz die neue Software VoCo zur Manipulation aufgezeichneter Sprachsignale vorgestellt. Mit VoCo lässt sich gesprochenes Audiomaterial wie Text editieren.

Dabei kann man nicht nur gesprochene Dialoge durch Verschiebung der Wörter verändern, vielmehr können auch Wörter erzeugt werden, die der Sprecher nie in der Originalaufnahme gesagt hat.

Damit VoCo die Phonetik eines Sprechers simulieren kann, wird ein rund 20 minütiges Audiofile des Sprechers benötigt, um dieses zu analysieren. Auch der Einsatz von Wasserzeichen soll mit Adobes VoCo möglich sein.

Derzeit ist die VoCo-Technologie zwar auf Englisch beschränkt und manches wirkt noch nicht vollkommen authentisch, dennoch wird das Tool langfristig wohl in vielen Gebieten seinen Einsatz finden, wie beispielsweise für Sprecher-Rollen in Spielen oder auch Hörspielen.

Die Schattenseite ist jedoch, dass man VoCo auch für missbräuchliche Zwecke nutzen kann, um beispielsweise Menschen Worte in den Mund zu legen, die nicht der Wahrheit entsprechen.

Leider sind derzeit noch keine Details zu VoCo auf der Adobe Website zu finden.

Links: Adobe