Aria Mastering

Aria – Analoger Online-Mastering-Service.

Ein analoges Mastering-System in Echtzeit verspricht der neue Online-Mastering-Service Aria. Die von Mastering-Engineer Colin Leonard aufgebaute Plattform soll sowohl einzelne Songs individuell oder auch komplette Alben automatisiert mastern können. Laut Betreiber soll dabei auf das gleiche Equipment zurückgegriffen werden, das auch in Top-Mastering-Studios zum Einsatz kommt.

Insgesamt werden drei Tarifmodelle angeboten. Das Mastern eines Songs im Singles-Tarif kostet 35,- USD. Der Projects-Tarif ist für eine monatliche Gebühr von 100,- USD zu haben und umfasst das Mastering von 25 Songs und eignet sich für unabhängige Künstler. Für interessierte Mixing-Engineers empfiehlt sich die Buchung des Professional-Pakets, welches das Mastering von 100 Songs pro Monat ermöglicht.

Nach Eingabe des Artist- und Projektnamens kann man zwischen vier verschiedenen Mix-Typen auswählen (A,B,C und D). Wird nur eine leichte Kompression benötigt, empfiehlt sich Mixtyp A. Der Mixtyp B soll für die meisten Pop, Rock und Hip-Hop Produktionen optimal sein. Für massive Kompressionen und druckvolle Clubtracks soll Mixtyp C der richtige sein. Die Einstellung D ist ein Hybridmodus zwischen A und B, für Produktionen die zwar möglichst laut, aber nicht zu überkomprimiert werden sollen.

Wenn ihr den Service ausprobiert haben solltet, hinterlasst doch einen kurzen Kommentar mit eurer Meinung zum automatisierten Mastering.

Links: Aria Online-Mastering-Service, Colin Leonard von Sing Mastering