Audiobus 3

Audiobus 3 für iOS steht in den Startlöchern.

Sebastian Dittmann, Mitentwickler von Audiobus und verantwortlich für die erfolgreiche iOS App SoundPrism, hat nach zweijähriger Arbeit die neue Version 3 von Audiobus bekanntgegeben. Dabei wurde nicht nur auf eine Optimierung des Workflows geachtet.

Zu den wichtigsten Neuerungen der Software zählt vor allem die Überarbeitung des MIDI-Routings zwischen verschiedenen Apps. Alle IAA-fähigen Instrumente, die mit Audiobus kompatibel sind, lassen sich als als MIDI-Ziel zuweisen. Dazu müssen die jeweiligen MIDI-Controller auf das neueste SDK aktualisiert werden, um das neue MIDI-System von Audiobus 3 zu unterstützen. Die Audio-Anwendung ist auch konform mit AU-Erweiterungen, die sich im Hintergrund laden lassen.

Audiobus 3

Für die Regelung der Eingangslautstärke eines jeden Kanals wurde ein Input-Gain integriert. Zudem bietet die App neben einer Slide-Over-Funktion auch eine Split-Ansicht, die gestattet die Lautstärke der verschiedenen Apps zu justieren, ohne zwischen den Apps wechseln zu müssen.

Audiobus 3 soll voraussichtlich Ende März/ Anfang April 2017 im App-Store erhältlich sein. Der genaue Preis ist noch nicht bekannt, die derzeitige Version kostet 4,99 EUR. Eine konkrete Kompatibilitätsangabe der iOS-Version steht noch aus.

Links: Audiobus 3, Audiobus 3 Ankündigung