Avid Aktienkurs

Avid Aktienkurs rutscht in den Keller, 200 Mitarbeiter werden entlassen.

20 Jahre Pro Tools – eigentlich ein Grund zum Feiern, wäre da nicht die misslungene Veröffentlichung von Pro Tools 10, Pro Tools HDX & Co von Avid.

Unglaublich hohe Upgrade Preise und die Beendigung der Unterstützung der „alten“ Pro Tools HD Hardware von Avid haben nicht nur die Pro Tools Community verärgert, auch der Aktienkurs von Avid hat den niedrigsten Stand seit 10 Jahren erreicht.

Der Avid Facebook Channel läuft über vor erzürnten Kommentaren von Pro Tools Anwendern, die nur gelegentlich durch Dankes-Beiträge von Studenten unterbrochen werden, die gratis auf Pro Tools 10 upgraden durften.

Und jetzt auch noch das: Avid entlässt zur Veröffentlichung der Umsätze des 3. Quartals 2011 200 Angestellte, was immerhin knapp 10% der gesamten Avid Mitarbeiter umfasst.

Ich kann den Ärger der Pro Tools Anwender gut nachvollziehen, hat doch auch mein Pro Tools HD3 System erneut über Nacht erheblich an Wert verloren. Und da ich mein Pro Tools 8 bis heute nicht auf Pro Tools 9 aktualisiert habe, darf ich für ein Upgrade auf Pro Tools 10 über 1300,- EUR auf den Tisch legen. Wohlbemerkt nur für die Pro Tools Software, und das obwohl Pro Tools 11 bereits in der Testphase sein soll. Dass Pro Tools 11 für Pro Tools 10 Anwender kostenlos sein wird, wage ich zu bezweifeln.

Bis heute konnte ich kein Entgegenkommen von Avid auf die Pro Tools Community erkennen, es gibt noch nicht mal eine Nachricht in der Form „Wir hören euch und arbeiten an einer Lösung die für uns alle funktioniert.“

Und obwohl ich Pro Tools großartig finde, habe ich mir bereits Testversionen von Reaper und Studio One installiert.

Denn wenn Avid bei der eingeschlagenen Linie bleibt und uns Pro Tools Anwendern nicht entgegen kommt (auch was den Umtausch der HD Hardware gegen HDX Hardware anbelangt), dann werde ich schon aus Prinzip wechseln, egal wie gut Pro Tools auch sein mag.

Avid: Bitte kommt uns Pro Tools Anwendern entgegen. Wir wollen Pro Tools nutzen, wir finden Pro Tools großartig, und vor 5 Jahren wäre die aktuelle Marketing Strategie wohl noch aufgegangen. Doch in Zeiten von Reaper, Studio One 2 und Audio Interfaces wie dem RME Fireface UFX (und natürlich vielen anderen sehr gut funktionierenden Audio Interfaces) sind die hohen Preise einfach nicht mehr gerechtfertigt.

Links: Avid @ Facebook, Avid entlässt 200 Angestellte, Avid Aktienkurs

12 Kommentare
  1. Erwin Kolibabka (Mr. Guitar)
    Erwin Kolibabka (Mr. Guitar) says:

    Bin Pro Tools user und habe PT9. Bin zufrieden mit der Leistung, auch auf dem PC. Die Politik von Avid aber ist einfach lächerlich, man behandelt vor allem die „kleineren Normalmusiker und engeneers“ mit scheinbarer Verachtung. Service gibts für uns fast garnicht, auf e-mails wird nicht geantwortet. Ich spiele mit dem Gedanken das System aus Protest zu wechseln. Wie ich sehe, stehe ich da nicht alleiene da.

    • Nils
      Nils says:

      Noch habe ich die Hoffnung auf niedrigere Preise nicht aufgegeben. Auch das Support-Programm für 599,- USD im Jahr (das alle kommenden Upgrades beinhaltet) konnte mich nicht überzeugen.

      Hast du denn schon eine Alternative gefunden? Bisher führt bei mir Reaper, dicht gefolgt von Studio One 2, aber so richtig überzeugt hat mich noch keine andere DAW.

  2. tommy
    tommy says:

    ich kann deinen ärger nach vollziehen. es ist aber wirklich so, dass pro tools hdx noch eine ganze ecke besser klingt als alles was zuvor auf dem markt war. die 64bit floating point hört man. es ist der Wahnsinn, wie gross der unterschied ist. dennoch ist es eine riesige schweinerei was die da abziehen. nur bei allen ärger darf man auch nicht den wichtigsten und alles ausstechenden aspekt unter den tisch kehren. die soundqualität der aufnahme und der summierung. die ist welten von allen anderem entfernt. pro tools hdx ist seiner zeit voraus. aber klar – riesen schweinerei, dass die erst tdm und dann rtas abschaffen.

    • Nils
      Nils says:

      Auch wenn die Antwort wahrscheinlich viel Zeit in Anspruch nimmt, mich würde sehr interessieren wie du dich von der HDX Klangqualität überzeugt hast. Konntest du direkt vergleichen? Wie lange arbeitest du bereits mit HDX und wo siehst du aus der Praxis die Vorteile zu Non-HDX?

  3. Oth
    Oth says:

    Habe folgende DAW mit dem gleichen Song bestückt. (22 Stereo Spuren ohne PlugIns)
    Reaper, Logic 9, Pro Tools 9 HD und 10 HD, Studio One 2
    Danach habe ich den Song aus den DAW gebounct und die Stereo Summe normalisiert und die Phase zum Vergleich gedreht.
    Es war bei einer einzigen Stereo Summe im Vergleich ein Ton zu hören, was bedeutet, dass es klanglich überhaupt keinen Unterschied zwischen den DAW gibt, wenn das auch AVID gerne hätte.

  4. rob
    rob says:

    also ich werde knallhart auf cubase 7 umsteigen. die knapp 600 euro sind es mir mehr wert als immer wieder probleme zu haben. der support von avid an normale kunden ist einfach unmöglich und nicht kunden freundlich. sicher ist pro tools eine gute sache,was qualität angeht, die 8le version wird auch weiterhin bei mir im einsatz bleiben, allerdings nur zum mastern!!! und ohne jeglichen updates.

    diese preise sind einfach nciht mehr normal und gerechtfertigt.

    ich brauch ja keinem erzählen wie enttäsucht ich bin von avid…

  5. Peter David Anderson
    Peter David Anderson says:

    Muss hier allen zustimmen. Die Preise von ProTools sind einfach gesagt MIST!
    Denke bald wird Logic x kommen, so wie man im Moment liest, und sogar billiger.
    Wenn Avid hier nicht bald etwas ändert, wird Avid sich mit der Zeit nicht mehr halten können. Das wäre SCHADE! Wie schon geschrieben bekommt man heute sehr gute Hardware, die mit den von Avid gleichziehen bzw. sogar noch besser klingen, und sogar um einiges billiger sind.
    Jetzt müsste man Avid die Frage stellen, wie rechtfertigt ihr eure Preise, wenn andere Hardware um einiges besser? Alternativ wäre für mich im Moment Logic. Reaper habe ich noch nicht getestet.

  6. Rocket
    Rocket says:

    Was ist dass denn ? Ein Jammerthread der ewigen Verlierer, oder ne Hetzkampagne der erfolglosen Neider ?

    Holt Euch eine Shareware, werdet glücklich und lasst uns mit Eurem geheule in Ruhe.

    Sven

  7. Anynoymous
    Anynoymous says:

    Cakewalk’s SONAR wird leider so gut wie überhaupt nicht erwähnt. Schade und m.E. verwunderlich, wird diese Software wie Cubase unmittelbar von Roland respektive Yamaha unterstützt.

    Das Getue um Soundqualität ist absolut unprofessionell. Erstens macht der Mensch den Mix (oder Mist), zweitens gibt’s mathematisch-physikalisch heute keine wesentlichen Unterschiede in den Interfaces mehr.

    Pro Tools hat seit Jahren an Boden verloren, und die Einigelungstaktik mit horrenden Preisen ist unzeitgemäß. Heute kann es nicht mehr ums Image gehen a la „Ich nutze Pro Tools und bin deshalb ein Held.“

  8. Jan Wycislo
    Jan Wycislo says:

    Hallo. Ich nutze Pro Tools seit ca 2004. Habe mit einem Mix System angefangen, dann bin ich auf HD umgestiegen- (sieben tausend euronos) dann wieder auf HDe ( ca. zwei tausendeuronos).
    Ich habe jetzt kein Bock mehr auf HDX umzusteigen um keine TDM Plugins nutzen zu können, schon geschweige die blauen Interfaces.Diese Selbstvernichtung-Strategie- hat schon zu bekannten Ergebnissen geführt. Neuer Chef, Unsicherheiten, Fragen usw. Schade – es waren schöne Zeiten mit Digidesign.
    J.W.

  9. Ace C.
    Ace C. says:

    Als noch eingefleischter Pro Tools User meld Ich mich auch mal zu Wort !
    Benutze Pro Tools im Gegensatz zu anderen noch nicht sehr lange aber Ich bin trotz allen Unkenrufen von der DAW begeistert ! Ich hatte damals vor drei Jahren mit einer MBox 2 Pro und LE 8 angefangen ! Über ein paar Umwege ( Zukauf von einer DIGI 003 inkl Vollversion PT 9 , Eleven Rack inkl kostenloses Expansion Pack und Vollversion PT 10 ) bin Ich dann auch zu den anderen Versionen gekommen , also blieb in dem Punkt mal mein Geldbeutel mehr als verschont ! Was den Support von Avid betrifft ist das aber dann schon sehr sehr mies , was sie sich da leisten , denn es gibt auf Dauer nur eine kostenpflichtige Unterstützen und nicht jeder hat die Kohle übrig geschweige denn eine hundertprozentige Nutzung ! Was mir auch sauer auffgestossen hat , war , das Sie die DIGI 003 Serie nicht mehr weiter entwickelt haben sondern einfach eingestellt hatten ! OK Alternativ , PT HD mit Thunderboltschnittstelle und ein HD Interface , aber wer hat denn die Kohle dazu ?? Sehr wenige denk Ich und die Konkurrenz bietet da ja schon gleichwertige und günstigere Hardware an !

    Greetz Attila

Kommentare sind deaktiviert.