Pro Tools 10

Avid veröffentlicht Pro Tools 10 und kündigt Pro Tools|HDX an.

Update: Pro Tools 10 – Alles was man wissen muss!

Avid hat gestern Abend Pro Tools 10 veröffentlicht und im gleichen Zuge Pro Tools|HDX angekündigt. Mit Pro Tools 10 werden die Pluginformate TDM und RTAS wohl schon bald der Vergangenheit angehören, denn Avid hat ein neues Pluginformat eingeführt: AAX (Avid Audio Extension). Mit dem neuen Channel Strip, Revibe, Reverb One, Impact und dem Down Mixer sind bereits erste AAX Plugins in Pro Tools 10 enthalten.

Als erster externer Hersteller bietet Blue Cat Audio bereits einen Großteil der hauseigenen Plugins im neuen AAX Plugin Format an, inklusive einiger Freeware Plugins. Weitere Hersteller (darunter Metric Halo, iZotope, Cranesong, McDSP, Softube, SPL, Eventide, Waves und Flux) haben bereits AAX Plugin Versionen für ihre Plugins angekündigt.

Die im Vorfeld als „nicht zwingend final“ angekündigten Funktionen Clip Gain und Echtzeit Fades haben den Einzug in Pro Tools 10 gefunden, außerdem noch jede Menge weiterer Features.

In Pro Tools 10 heißen Regionen nicht mehr Regionen, sondern Clips. Außerdem unterstützt Pro Tools 10 nun endlich auch in 32 Bit Gleitkomma aufgelöste Audiodateien.

Neue Exportfunktionen erlauben nicht nur das Exportieren einzelner Spuren in ein neues Projekt, in Pro Tools 10 ist auch der direkte Export zu iTunes und SoundCloud möglich.

Pro Tools 10 nutzt ein neues Session Dateiformat, so dass Pro Tools 10 Projekte nicht in früheren Pro Tools Versionen zu öffnen sind.

Hier seht ihr die ersten Videos, die online zu Pro Tools 10 zu finden sind. Auf der Avid Website finden sich noch einige weitere Videos, die teilweise leicht versteckt in der Vorstellung der neuen Funktionen versteckt sind.

Mit Pro Tools HDX stellt Avid den neuen HD System Nachfolger vor. Avid wirbt mit verbesserten Geschwindigkeiten wie „5x mehr DSP Beschleunigung pro Karte“ im Vergleich zur alten HD Erweiterungskarte. Pro Tools 10 ist die letzte Version, die mit den „alten“ HD Accel Systemen funktionieren soll.

Ebenfalls neu ist der in Pro Tools 10 enthaltene Channel Strip von Euphonix, der in diesem Video vorgestellt wird:

Pro Tools 10 kostet 605,71 EUR, ein Upgrade von Pro Tools 9 kostet 260,61 EUR. Pro Tools HD Benutzer müssen um einiges tiefer in die Taschen greifen: Für ein Upgrade auf Pro Tools 10 HD von Pro Tools 9 HD werden 867,51 EUR fällig, von Pro Tools 8 HD 1307,81 und von Pro Tools 7 HD sogar 2140,81 EUR.

Wer Pro Tools 9 zwischen dem 1. Oktober 2011 und 20 Oktober 2011 erworben und online registriert hat, erhält ein kostenloses Upgrade auf Pro Tools 10. Die komplette „Neue Funktionen“ Liste findet ihr auf der Website von Avid.

Links: Avid Pro Tools 10 und Pro Tools|HDX, Pro Tools 10 @ Avid TV

1 Antwort
  1. DeltTec
    DeltTec says:

    Leider kostet das Upgrade für professionelle Bildsynchronarbeit ab 2.399,00 Euro (Mac Pro Quadcore), da Pro Tools unter Windows-Systemen keine der verbreiteten und marktüblichen Videokarten unterstützt. Unter Mac seltsamerweise schon. Alternativ kann man natürlich mit Cubase 6 arbeiten, da ist das kein Problem. Insofern handelt es sich auch bei Version 10 für Windows eher um ein Pro Toys.

Kommentare sind deaktiviert.