Behringer Gerüchte zu Synthesizer-Klons

Behringer enthüllt ungewollt vermeintliche Synthesizer-Klone.

Mit einer angeblich unbeabsichtigten Enthüllung sorgt Behringer derzeit für reichlich Gesprächsstoff im Internet. Dabei wurden sechs Synthesizer-Nachbauten von raren Vintagesynthesizern auf einer Unterseite des Herstellers unter dem Namen Musictribe angekündigt. Allerdings blieb die Information nur wenige Stunden online. Produktfotos der Prototypen wurden nicht gezeigt.

Kurz darauf dementierte der Hersteller, dass es sich dabei um einen Fehler handelt und lediglich Konzepte und nicht zukünftige Produkte dargestellt wurden. Es darf dennoch drüber spekuliert werden, ob die Enthüllung nur ein missglückter PR-Gag war oder sich mehr hinter den Ankündigungen verbirgt.

Behringer Gerüchte zu Synthesizer-Klons

Zu den Synthesizer-Klonen zählen Wasp Deluxe mit Klaviatur, der als Original EDP Wasp bekannt sein dürfte. 2600 soll dem ARP 2600 nachempfunden sein. Mit Cat soll ein analoger Synthesizer im Stil des Arp Odyssey entstehen. Der K-20 dürfte sich am Original des legendären Moogs orientieren, ist aber auch schon von Korg mit dem MS 20 nachgebaut worden. Auch der Ende der 60er Jahre gebaute Synthesizer EMS VCS3 soll von Behringer mit dem VCX3 wiederbelebt werden. Außerdem sollen Rolands unsterbliche Drummaschinen TR909 und TR808 in Form der vermeintlichen Modelle 909 und 808 neu erschaffen werden. Mit dem MS101 soll ein Nachbau von Rolands SH-101 folgen.

Links: Behringer Gerüchte zu Synthesizer-Klone