D16 Group Toraverb 2

D16 Group veröffentlicht Reverb-Plugin Toraverb 2.

D16 Group hat Version 2 des Effektplugins Toraverb veröffentlicht, das optisch und vor allem technisch mächtig aufgebohrt wurde. Mit dem Halleffekt sollen sich laut der polnischen Entwickler alle Arten von Halltypen erzeugen lassen.

Zu den wichtigsten Neuerungen zählen der eingebaute Ducker, die Möglichkeit das Pre-Delay zum Tempo synchronisieren zu können und die Option die Frühreflexionen vom Nachhall individuell bearbeiten zu können. Außerdem lässt sich der Nachhall modulieren, sodass ihm mehr Authentizität verliehen wird. Praktisch ist dabei, dass sich die Frühreflexionen und der Nachhall im neuen internen Mixer sowohl für den linken bzw. rechten Kanal separat verändern lassen oder wahlweise eine M/S-Bearbeitung durchgeführt werden kann.

Für die Räumlichkeits-Simulierung wurde eine Cross-Talking-Funktion integriert. Zudem wurde den zwei parametrischen Equalizern bis zu drei einstellbare Kurven für die Frühreflexionen und den Nachhall implementiert.

D16 Group Toraverb 2

Die integrierten Presets können von nun an auch mit Tags zur besseren Kategorisierung versehen werden.

Toraverb 2 wird ab sofort zum Einführungspreis von 49,- EUR angeboten, ehe der reguläre Preis von 69,- EUR in Kraft tritt. Das Plugin, das für die Formate VST, AU und AAX entwickelt wurde, ist mit den Betriebssystemen Mac OS X (ab 10.7) und Windows (ab 7) kompatibel. Für Besitzer der ersten Version werden vergünstigte Upgradepreise angeboten. Zum Ausprobieren wird vom Hersteller eine kostenfreie Testversion zur Verfügung gestellt.

Links: D16 Group Toraverb 2