n-Track Studio 8

DAW-Update für n-Track Studio 8.

n-Track Software hat ein Update für ihre DAW n-Track Studio 8 veröffentlicht, dass nicht nur durch die neue ansehnliche Bedienoberfläche glänzen will, sondern auch mit einer leistungsfähigeren Engine mit geringerer CPU-Auslastung überzeugen soll.

Die DAW wird in den Versionen n-Track Studio und n-Track Studio EX angeboten. Beide verfügen neben einer unbegrenzten Anzahl an MIDI- und Audio-Spuren und Plugins auch über einen integrierten Step-Sequencer. Die Premiumversion n-Track Studio EX kann zusätzlich in einer 64 Bit-Umgebung arbeiten und erlaubt fünf anstatt nur zwei Gerätelizenzen. Außerdem bietet diese DAW-Version eine Surround-Unterstützung, Möglichkeiten zur Sample Editierung, einen MIDI Controller Support und AAF Export. Nicht zuletzt gehört ein MTC/MIDI Sync und ein 4K-Support dazu.

Die plattformübergreifende DAW ist mit den Betriebssystemen Mac OS X (ab 10.7), Windows (ab XP), iOS (ab 7.0) und Android (ab 2.3) kompatibel, so dass sich beispielsweise eine begonnene Session am PC bequem an ein iPad transferieren lässt, um dort weiterzuarbeiten.

Der virtuelle Multitrackrecorder kostet für mobile Endgeräte monatlich 0,99 USD (n-Track Studio Standard) bzw. 1,99 USD (n-Track Studio Pro). Für macOS- und Windows-Rechner ist n-Track Studio für 49,- EUR und n-Track Studio EX für 99,- EUR erhältlich.

Links: n-Track Studio 8 Update