paidContent.org

Digital Rights: 10,- USD pro illegalen Song – Der neue Weg der Musikindustrie?

Der in Los Angeles sitzende Dienst „Digital Rights“ sucht im Auftrag von Rechteinhabern in Peer-To-Peer Netzen nach illegalen Downloads und ermittelt die Täter.

In einem Email-Anschreiben erhalten ermittelte Downloader von illegaler Musik die Möglichkeit sich für nur 10,- USD pro Song außergerichtlich zu einigen und die heruntergeladene Musik über ein Online-Formular zu legalisieren.

Im Vergleich zu Klagen bei denen z.B. ein Student in den USA für den Download von 2 Alben (30 Songs) 675.000,- USD zahlen musste, ist das ein günstiges Angebot.

Digital Rights hat mit einigen Rechteinhabern sogar die Möglichkeit ausgehandelt, eigenständig Rabatte aushandeln zu dürfen. So soll z.B. finanziell schwachen Familien entgegengekommen werden, in denen die illegalen Downloads von Minderjährigen getätigt wurden.

Digital Rights beschränkt sich nicht nur auf Musik, sondern arbeitet auch für Rechteinhaber von Ebooks, Filmen, Hörbücher, Software, … Die bisher bekannten Fälle beschränken sich auf illegale Musikdownloads in den USA.

Links: Leider existiert die erwähnte Website nicht mehr…