iPad DAW Auria von Wavemachine Labs

Erste ernstzunehmende Konkurrenz für die Desktop DAW? Auria für das iPad!

Wavemachine Labs kündigt die iPad-DAW Auria an, die 48 Mono- oder Stereospuren gleichzeitig abspielen können soll. Vorweg: Noch hat niemand Auria bisher ausprobiert oder auch nur in Aktion gesehen. Bereits morgen auf der NAMM will uns Wavemachine Labs Auria live demonstrieren.

In ersten Tests hat der Hersteller über ein USB Audio Interface simultan 18 Monospuren in 24 Bit und 44.1 kHz aufzeichnen können und ist der Überzeugung, dass auch 24 Spuren kein Problem darstellen (sobald es denn ein 24 kanaliges USB Audio Interface am Markt gibt). Und das bei voller Delay Compensation.

Als wenn das nicht schon genug wäre, will Wavemachine Labs einen Weg gefunden haben VST Plugins für iOS zu portieren, so dass sie in Auria genutzt werden können. Plugins können nur über In-App Käufe hinzugefügt werden. Zum Austausch der Projekte mit der favorisierten Desktop DAW nutzt Auria das AAF-Dateiformat.

Im Lieferzustand bietet Auria mit EQ, Compressor, Channel Strips und einem Faltungshall bereits eine Grundausrüstung an Effekt-Plugins. Intern verarbeitet die iPad DAW Audio in 64 Bit.

In diesem Video demonstriert Wavemachine Labs die iPad DAW Auria:

Den Preis und ein präzises Veröffentlichungsdatum hat Wavemachine Labs noch nicht verraten, die Veröffentlichung aber für das 1. Quartal 2012 angekündigt. Die Website des Herstellers ist zur Zeit oft überlastet.

Links: Wavemachine Labs Auria iPad DAW