Fab Dupont Mixing Tipps Recording Tipps

Fab Dupont: Wie wird man ein guter Recording und Mixing Engineer (Video-Interview).

Fab Dupont ist Produzent und Mixing Engineer und hat u.a. bereits mit Künstlern wie Nat King Cole, Jennifer Lopez und Shakira gearbeitet.

In einem Interview mit Graham von TheRecordingRevolution.com verrät Fab Dupont seine Herangehensweise für Musikaufnahmen und erklärt die Irrelevanz vieler Mixing Ratschläge.

Vorher aber verrät er, wie er es nicht machen würde: Auf die übliche empfohlene Art. Denn die entstand laut Fab Dupont meist vor vielen, vielen Jahren, als ein einsamer Recording Engineer eine Mikrofonierung fand, die funktionierte und bei den Hörern gut ankam.

Von da an verwendete er immer die selben Mikrofone, möglichst ähnlich positioniert. Schließlich sind schon unzählige Mikrofonierungsversuche vorangegangen und gescheitert. Mit dem Erfolg fand auch ein Assistent den Weg ins Tonstudio, der sich die Methode abschaute.

Nach einigen Lehrjahren machte sich der Assistent selbständig, war erfolgreich, fand einen eigenen Assistensten und gab die Aufnahmetechnik an ihn weiter. In der Zwischenzeit hatte der ehemals einsame Recording Engineer wieder einen neuen Assistenten gefunden, der die Techniken ebenfalls übernahm und später an seine Assistenten weitergab.

Und so finden sich auch in heutigen Lehrbüchern noch Mikrofonempfehlungen, die hervorragend dazu geeignet sind den Klang von vor 20, 30 oder gar 40 Jahren zu realisieren.

Das bedeutet natürlich nicht, dass alle Lehrbuch-Empfehlungen überholt sind. Aber Fab rät davon ab sich auf die üblichen Lehrbuch-Empfehlungen zu stützen, es sei denn man will den „guten, alten Sound von damals“ erzielen. Heutige Musik aber erfordert oft einen ganz anderen Wumms als z.B. die Beatles, bei denen das Lehrbuch-Mikro wunderbar funktionierte.

Nehmt euch Zeit für das Video und schaut es euch in entspannter Atmosphäre an. Fab Dupont teilt hier einige Weisheiten mit der Welt, zu denen man nur selten Zugang findet:

Auf Fab Duponts Website PureMix.net finden sich viele kostenlose, ohne Registrierung ansehbare Tutorial Videos zu allen Themen-Bereichen. Etwa 30-40% der Videos sind nur über kostenpflichtige Abonnements abrufbar (ab 89,99 USD aufwärts).

Links: Pure Mix