Faderfox MX12 und P12

Faderfox präsentiert zwei neue MIDI Controller: MX12 und P12.

Gleich zwei neue MIDI-Controller hat Faderfox mit dem MX12 und dem P12 auf den Markt gebracht.

Der Nachfolger des UC44 (wir berichteten), MX12, ist mit 12 Fadern und 24 Potis und ebenfalls 24 beleuchteten, gummierten Buttons ausgestattet. Auch ein gerasterter Push-Encoder ist auf der Bedienoberfläche untergebracht.

Der P12-Controller ist eine Weiterentwicklung des beliebten PC44 (wir berichteten). Hier finden sich auf der Oberfläche 72 Regler und ein Push-Encoder, sowie 12 LED-Tasten. Rechts oben findet sich an beiden Controllern ein vierstelliges Display mit dem jeweils einprogrammierten Steuerungswert.

Faderfox MX12 und P12

Dank der zwei MIDI-Ports (In und Out) bei beiden Geräten lassen sich die gewünschten Befehle auf die entsprechenden Parameter flexibel zuweisen. Ab Werk gibt es bereits 30 Setups inklusive eine Backup- und Restore-Funktion, sowie Presets für Ableton Live Scripts und für Elektron. Über den Extension Port können neue Module miteinander verbunden und in Reihe geschaltet werden.

Obwohl die beiden Controller scheinbar für die Verwendung mit Elektron Hardware optimiert wurden, lassen sie sich natürlich mit jeder MIDI unterstützenden Hard- und Software nutzen. Beide USB-Interfaces sind kompatibel mit den Betriebssystemen Mac OS X und Windows und sollen in den nächsten Tagen jeweils zum Preis von 475,- EUR zum Kauf bereitstehen.

Links: Faderfox MX12, P12