Ferrofish Verto

Ferrofish präsentiert Formatkonverter-Serie Verto.

Mit der Verto-Produktreihe hat Ferrofish gleich drei neue Formatkonverter vorgestellt, die ADAT und MADI in ein Dante Audio-Netzwerk integrieren. Die Serie setzt sich aus den Rackeinheiten Verto32, Verto64 und VertoMX zusammen.

Das kleinste Modell Verto32 ist mit 4 Toslink-Anschlüssen ausgestattet, über die bei 48 kHz bis zu 32 Kanäle übertragen werden können. Damit lassen sich ADAT-kompatible Geräte wie beispielsweise Wandler, Digitalmixer oder Audio-Interfaces an das Netzwerk anschließen. Die maximale Samplefrequenz beträgt 96 kHz, dann sind bis zu 16 Kanäle möglich. Beim Verto64 sind es genau doppelt so viele Anschlüsse.

Am VertoMX, der eine Auflösung von bis zu 192 kHz bietet, können sogar bis zu 64 Ein- und Ausgänge übertragen werden, 16 davon sogar bei 192 kHz. Der Konverter ist der einzige der dreien, der die MIDI-zu-MADI-Technologie unterstützt. Dafür bietet er keine Toslink-Anschlüsse.

Alle Modelle sind mit MIDI- und Wordclock Ein- und Ausgängen bestückt. Eine Fernsteuerung dieser Modelle untereinander und mit anderen Ferrofish Produkten soll ebenfalls möglich sein.

Kommunizieren die Verto-Geräte über die MIDI-Schnittstelle, dann lassen sich sowohl die Audioformate des Dante Streams in ADAT oder MADI verwandeln, als auch die Steuerbefehle der dedizierten Software in MIDI-Signale. Diese Flexibilität ist der MIDI-zu-MADI-Technologie zu verdanken. Die Verbindung zum Dante Audionetzwerk erfolgt bei allen über die Ethernet-Ports.

Die Verto-Serie soll noch Ende Juli 2017 im Handel erscheinen. Für Verto32 wird ein Preis von 999,- EUR veranschlagt, während Verto64 1199,- EUR kosten soll. VertoMX soll für 1399,- EUR angeboten werden.

Links: Ferrofish Verto