KOMA Field Kit

Field Kit – Experimentelle Workstation von KOMA Elektronik.

KOMA Elektronik hat als ersten Prototypen die elektroakustische Workstation Field Kit auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter enthüllt, mit der sich Generatoren, Mikrofone und Sensoren kontrollieren lassen.

Das Herzstück des Field Kits setzt sich aus einem 4-Kanal-Mixer und einem CV-Radio zusammen. Vier Eingänge, ein Vorverstärker sowie ein LFO gehören auch zum Funktionsumfang. Außerdem können kleine Elektromotoren oder Stoßgeneratoren angeschlossen werden, die anhand des LFOs moduliert und getriggert werden.

Das für experimentelle Soundbastler vorgesehene „Instrument“ sieht zudem vor, Kontaktmikrofone an Gegenständen anzukleben oder zu arretieren, um Triggerbefehle der Elektromotoren oder Generatoren auszulösen. Über eine Hüllkurvensektion können Mikrofonsignale in Steuersignale umgesetzt werden.

Das Field Kit kann schon ab 199,- EUR vorbestellt werden. Wer die Elemente als Bausatz selbst zusammenbauen kann, ist sogar schon für 159,- EUR dabei. Ein optionales Erweiterungs-Pack wird für 49,- EUR angeboten. Das anvisierte Finanzierungsziel von 20.000,- EUR wurde bereits bei weitem übertroffen, dennoch kann das Projekt noch bis zum 12. Januar 2017 unterstützt werden. Die Auslieferung soll laut den Entwicklern im Februar/März 2017 erfolgen.

Links: KOMA Field Kit