Tatort - Kartenhaus Komponistenwettbewerb

filmtonart 2016 – Komponistenwettbewerb mit Tatort-Szene.

Wer schon immer mal einen Teil der beliebten Serie Tatort vertonen wollte, hat die Chance das jetzt im Rahmen des Komponistenwettbewerbs von der filmtonart des Bayrischen Rundfunks zu tun. Dabei gilt es eine Filmsequenz des „Tatort: Kartenhaus“ mit Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär nach vorgegebener Instrumentierung mit zwei Klavieren sowie Drums (große/kleine Trommel, TomTom, Becken und eventuell auch Röhrenglocken) neu zu vertonen.

Für jede gültige Einsendung ist eine mp4-Datei mit den Noten der Komposition nebst Kurzbiographie erforderlich. Minderjährige können bei Erlaubnis der Erziehungsberechtigten ebenfalls teilnehmen. Die drei besten Einsendungen werden am dem 24. Juni 2016 von Musikern live auf der Bühne des BR-Studios aufgeführt. Einsendeschluss ist der 10. Juni 2016.

Die Jury setzt sich aus dem Hochschuldozenten und Komponisten Gerd Baumann, dem Komponisten-Duo Dürbeck & Dohmen und der Gesamtleiterin der filmtonart Elke Falkenberg zusammen.

Dem Hauptgewinner winkt neben einer Reise in die Abbey Road Studios in London auch ein Nord Electro 5HP 73 im Wert von ca. 2400,- EUR. Der Zweitplatzierte erhält ein Paar Focal Solo 6 Be Red Studiomonitore im Wert von ca 2200,- EUR, auf den dritten Platz wartet ein Einkaufsgutschein im Wert von 500,- EUR. Die Reise in die Abbey Road Studios wird von Audio Network gestiftet. Das Keyboard, die Lautsprecher und der Einkaufsgutschein stammen von JustMusic.

Links: filmtonart Tatort Komponistenwettbewerb, JustMusicaudio network