Harmonizer im Vergleich

Harmonizer im Test: Cubase Harmonizer vs. Antares Evo.

Wie einfach wäre es sowohl für Sängerinnen und Sänger als auch für uns Tontechniker, wenn wir per Knopfdruck realistisch klingende Harmonien zu einer aufgenommenen Gesangsspur erzeugen könnten?

2 aktuelle Harmonizer Lösungen für o.g. Anspruch hat Digital Music Doctor getestet und miteinander verglichen. Digital Music Doctor bietet Online-Tutorial-Videos für die gängigste Pro Audio Software an.

In folgendem Video wird der Harmonizer aus Cubase 7 mit Antares Evo verglichen, in dem von der selben Gesangsspur vergleichbare Harmonien erzeugt werden. Ab 3:30 Minuten wird zuerst das Ergebnis des Cubase Harmonizers, anschließend das Ergebnis von Antares Evo gespielt.

Mich persönlich hat der Harmonizer Vergleich in meiner Meinung bekräftigt, dass es noch keine Lösung zu geben scheint, die klanglich auch nur im Ansatz an reell eingesungene Harmonien heranreicht. Mit Melodyne erzielte ich bisher die besten Ergebnisse, aber im direkten Vergleich konnten die mich auch nicht überzeugen.

Nutzt ihr Harmonizer? Wenn ja, welche, und wie zufrieden seid ihr damit?

Links: Digital Music Doctor, Steinberg Cubase, Antares Evo

3 Kommentare
  1. Rouven
    Rouven says:

    Wenn ich meine „Harmonien“ setzte und nicht singe, dann mach ich es von Hand zu Fuß. Will sagen: Ich nehm mir die Leadspur und „baue“ dazu Einzelspuren in Melodine oder VariAudio. Diese Harmonizerspuren vom Beispiel würd ich mal versuchen mit nem Chorus oder einer manuellen Zeitverschiebung oder einem leichten Detune zu „vermenschlichen“. Die Einzelspurerstellung der Harmonien hat bei mir immer ganz gut funktioniert ohne das ein Tuneeffekt zu hören war.

  2. R.K,
    R.K, says:

    Ich sehe es ähnlich wie du, Nils. Von beiden Harmonizer-Effekten hat mich keiner wirklich begeistert. Bei diesen Optionen würde ich dann eher auf Harmonizing verzichten. Bestenfalls mehrfach sehr ähnlich eingesungene Song-Parts, die man dann in Melodyne transponiert oder noch besser gleich richtig eingesungene Melodien scheinen im Moment immer noch die beste Lösung.

Kommentare sind deaktiviert.