iConnectivity mio MIDI Interfaces

iConnectivity kündigt 3 neue USB-fähige MIDI-Interfaces an: mio2, mio4 und mio10.

iConnectivity erweitert die mio-Serie mit dem mio2, mio4 und mio10 um drei neue MIDI-Interfaces, die sich sowohl eigenständig als auch in Verbindung mit bis zu sechs Computern (Windows und Mac OS X) nutzen lassen.

Die Interfaces verfügen alle über MIDI-spezifische Zuordnungs-, Filter-, und Routingfunktionen, deren Einstellungen sich als Presets speichern lassen. Dank der plug-and play-fähigen USB-Schnittstelle entfällt bei allen drei Modellen eine Treiberinstallation.

Das Premium-Modell mio10 verfügt über 56 individuell konfigurierbare 16-Kanal MIDI-Ports, sowie über jeweils 10 Ein- und Ausgänge für 5-pin MIDI-Anschlüsse. Außerdem kann das Rack-Flaggschiff mit einer USB MIDI-Schnittstelle für bis zu zehn weitere Geräte und einem Ethernet Netzwerk MIDI-Anschluss punkten.

Das mio4 ist mit 48 frei konfigurierbaren 16-Kanal MIDI-Ports und 4 MIDI-IN/OUT-Anschlüssen (4×4) ausgestattet. Auch das mio4 besitzt USB MIDI für maximal acht weitere USB-Geräte und einen Ethernet Netzwerk MIDI-Anschluss.

Das kleinste Interface der Serie ist das mio2, das 10 frei konfigurierbare 16-Kanal MIDI-Ports bietet und in dem 2 5-pin MIDI Ein- und Ausgänge integriert sind.

mio10-front mio10-rear mio4_front mio4_rear mio2_front mio2-rear

Die gesamte mio-Produktlinie wird demnächst für voraussichtlich 299,99 USD (mio10), 149,99 USD (mio4) bzw. 69,99 USD (mio2) im Handel erhältlich sein.

Links: iConnectivity MIO Serie