IK Multimedia MODO BASS

IK Multimedia kündigt Physical Modelling Bass-Plugin MODO BASS an.

Mit MODO BASS will IK Multimedia das erste E-Bass Instrument auf virtueller Ebene erschaffen haben, das reelle Bassgitarren per Physical-Modelling Synthese in Echtzeit reproduzieren kann.

Insgesamt stehen 12 namhafte Bassgitarren zur Auswahl, darunter beispielsweise umbenannte Modelle von Fender, Gibson, Yamaha, Rickenbacker und Ibanez. Mit Pluck, Slap and Pick stehen drei Spielarten zur Auswahl. Der Klang der Saiten kann durch die Anzahl, Beschaffenheit, Alter und Stärke variiert werden.

Ferner besitzt das Tool sieben Fußtreterbox-Basseffekte (Distortion, Octaver, Chorus, Compressor, Delay, Envelope Filter und ein Graphic Equalizer) sowie zwei klassische Bass-Verstärker (Transistor, Röhre) aus AmpliTube von IK Multimedia.

Nach bestimmten Stimmtönen lässt sich auch die Stimmung variieren. Außerdem kann zwischen aktiver und passiver Elektronik gewählt werden. Ein vollkommener MIDI-Support und eine komplette Automationsteuerung über eine DAW sind auch gegeben.

MODO BASS soll im November 2016 ausgeliefert werden, kann jetzt jedoch schon zum Vorzugspreis von 178,49 EUR anstelle des regulären Preises von 356,99 EUR vorbestellt werden. Der virtuelle E-Bass ist mit Mac OS X (ab 10.9) und Windows (ab 7) kompatibel und wird vom Hersteller als Standalone-Anwendung oder als Plugin in den Formaten AAX, AU und VST angeboten.

Links: IK Multimedia MODO BASS