Image Line FL Studio 12.5

Image Line veröffentlicht Update FL Studio 12.5.

Die loopbasierte und vorzüglich für elektronische Musikproduktion geeignete DAW FL Studio wurde von Image Line auf die Version 12.5 aufgefrischt und erhielt vor allem Verbesserungen im Workflow.

Zu den wichtigsten Neuerungen zählt das Picker Panel, ein Browser in dem alle Pattern, Audioclips und Automations Clips per drag and drop verwaltet und ins Arrangement gezogen werden können. Automations Clips wurden mit einem Rechtsklick-Menü versehen.

Dank des neuen Virtual MIDI Controllers können Nutzer von nun an MIDI-Regler individuell gestalten und anpassen. Von diesem touch-fähigen Feature können nun auch die mobilen FL-Anwendungen profitieren.

Bei mehreren Plugins, wie beispielsweise Harmor, FPC und DirectWave, wurden die Bedienoberflächen bedienfreundlicher gestaltet. Mit Transistor bass ist zudem ein zünftiger Acidspezialist in das Plugin-Arsenal eingezogen. Das Delay Fruity Delay3 wurde ebenfalls überarbeitet und mit neuen Filter- und Distortion-Features erweitert. Viele weitere kleinere Verbesserungen wurden ebenfalls hinzugefügt.

FL Studio 12.5 kann für 89,- EUR (Fruity Edition), bzw. 189,- EUR (Producer Edition), oder für 289,- EUR (Signature Edition) erworben werden. Wer zudem noch alle Plugins von ImageLine dazu benötigt, kann das All Plugins Bundle für 826,- EUR bestellen. Updates sind lebenslang kostenlos.

Die DAW ist kompatibel mit den Betriebssystemen Windows (ab XP SP 3) und Mac OS X (ab 10.8). Eine nicht speicherbare, aber unbegrenzt nutzbare Testversion wird angeboten.

Links: Image Line FL Studio 12.5