Irijule TheoryBoard

Irijule stellt innovativen MIDI-Controller TheoryBoard vor.

Um die Komplexität der Harmonielehre zu vereinfachen, hat das Start-Up Irijule den MIDI-Controller TheoryBoard auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter als Prototypen vorgestellt. Mit TheoryBoard soll Komponieren noch intuitiver werden und den Workflow verbessern, auch wenn es anfangs etwas Übung erfordert.

Das Board ist in zwei Hälften aufgeteilt. Die linke Seite ist mit Akkorden versehen, die pro Reihe 12 Tasten bieten. Es gibt hierfür vier Reihen für vier Oktaven. Der jeweilige Akkord wird farblich gekennzeichnet, sodass man nicht lange nach Akkorden suchen muss. Zum Einspielen der Melodien inklusive der über 860 Skalen ist die rechte Seite vorgesehen. Die Skalen sind genreübergreifend und reichen von Jazz, Rock, Latin über Pop, Hip-Hop, Reggae und Electronic und stammen aus verschiedenen Ländern der Welt.

Insgesamt gibt es in TheoryBoard 93 anschlagsempfindliche Pads und ein beleuchtetes LCD Display.

Das Finanzierungsziel von 100.000 USD ist zwar schon überschritten, doch wer möchte, kann die Crowdfunding-Aktion noch bis zum 19. November 2017 unterstützen und sich zum „Early-Bird“-Preis von 350,- USD ein Exemplar sichern. Die Auslieferung soll im Mai 2018 erfolgen.

Links: Irijule TheoryBoard

0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest etwas dazu sagen?
Wir sind gespannt auf deine Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.