iZotope Neutron 2

iZotope veröffentlicht Neutron 2.

Mit einer neuen Version präsentiert iZotope den Mixing- und Mastering Spezialisten Neutron 2.

Als größte Innovation ist die Tonal Balance Control zu nennen, mit der das neue Ozone 8 mit Neutron 2 kommunizieren kann. Das Plugin kann beispielsweise alle Equalizer-Einstellungen, die auf Spuren mit Neutron angewandt wurden, auch für Ozone 8 übernehmen.

Eine weitere bedeutende Neuerung ist der Visual Mixer, mit dem sich Einzelpuren visuell auf einer zweidimensionalen Räumlichkeitsabbildung im Panorama, der Stereobreite und Lautstärke darstellen und verschieben lassen. Dadurch kann beispielsweise ersichtlich werden, ob der Gesang zentriert ist oder welche Soundelemente links und rechts im Stereobild positioniert sind.

Dem Multiband Kompressor wurden für jedes Band die neuen Funktionen Hold und Hystheresis spendiert.

Darüber hinaus sind sechs Effekte integriert, die sich aus einem Dynamik Equalizer mit Sättigungsfunktion, zwei Kompressoren, einem Gate, einem Transient Shaper, einem Exciter und einem Limiter zusammensetzen. Der Limiter ist erstmals auch TruePeak-fähig. Für den sofortigen Einsatz werden 500 Presets mitgeliefert.

Neutron 2 wird bis zum 31. Oktober 2017 zum vergünstigten Preis von 99,- USD (Elements) bzw. 129,99 USD (Standard) oder 399,- USD (Advanced) angeboten. Es liegt in den Formaten VST, AAX, RTAS und AU vor.

Vom Anbieter wurde auch ein O8N2-Bundle geschnürt, das die Advanced Version von Neutron 2 und Ozone 8 zum reduzierten Preis von 499,- USD statt des regulären Preises von 699,- USD beinhaltet.

Links: iZotope Neutron 2, iZotope Ozone 8