Dave Darlington Jazz Mixing Tipps und Tricks

Jazz Mixing Tipps von Dave Darlington und Waves.

Waves hat ein Jazz Mixing Tutorial mit dem Grammy Award Gewinner und Mixing Engineer Dave Darlington veröffentlicht.

Nach einer kurzen Einführung beginnt Dave Darlington damit, seine grundlegende Mixing Philosophie zu erklären, um anschließend die Mischung zweier Songs zu besprechen.

Während seine Mixing Philosophie zwar interessant ist, lassen sich vor allem aus den anschließenden Song Besprechungen Tipps und Tricks für eigene Projekte mit nach Hause nehmen. Besonders interessant aus meiner Sicht: Die sich in den Projekten befindliche Plugin-Armut, die auch meine persönliche Regel „je weniger Plugins man nutzt, desto besser“ unterstützt. Ebenfalls aufschlußreich: Der Schnitt der Schlagzeugspuren.

Das Mixing Tutorial wird zum Ende hin noch mit einem Fragen-Antworten Special abgerundet.

Mein Rat an die Einsteiger unter euch: Lasst euch nicht von den genutzten Plugins ablenken. Man ist schnell versucht zu denken, dass sich gezeigte Mixing-Techniken nur so richtig mit den teuren Plugins umsetzen lassen. Ob ihr nun aber den neuesten Software Compressor von Waves oder den mit eurer DAW mitgelieferten Compressor nutzt, spielt erst dann eine Rolle, wenn man mit Software Effekten so vertraut ist, dass man nicht mehr an den Reglern dreht um mal zu hören was dabei rauskommt, sondern zielgerichtet versucht einen geplanten Klang zu erreichen.

Und selbst dann entscheiden sich viele Anwender gegen Plugins von Waves und entscheiden sich für ein Plugin eines Mitbewerbers oder bleiben bei dem mit der DAW mitgelieferten Effekt (auch wenn die Pluginoberfläche nicht ganz so schick sein mag und der Entwickler weniger Werbung für seine Plugins betreibt).

Welche Mixing Tipps & Tricks konntet ihr aus dem Tutorial mitnehmen?

Links: Waves Mixing Jazz Webinar mit Dave Darlington