KMI K-Board Pro 4

Keith McMillen Instruments startet K-Board Pro 4 Kickstarter Kampagne.

Der Instrumentenhersteller KMI hat eine Kickstarter Kampagne für die Finanzierung des K-Board Pro 4 gestartet. Das K-Board Pro 4 ist ein MIDI-Controller mit MPE – Multidimensional Polyphonic Expression.

Laut KMI ist das K-Board Pro 4 ein neuartiger Keyboard-Controller, der wie ein echtes Instrument reagiert und ein realeres Spielempfinden ermöglichen soll.

Das Geheimnis des K-Board Pro 4 ist, dass die vier Oktaven, die beim ersten Blick wie eine normale Keyboard-Tastatur aussehen, über die neue MPE Technologie verfügen. Jede Taste kann XYZ Daten senden, was bedeutet, dass durch unterschiedliche Bewegungen der Finger pro Taste mehrere auswählbare Parameter kontrolliert werden können.

Beispielsweise kann durch eine Vorwärtsbewegung über die Tasten, während sie gedrückt werden, ein Vibrato ausgelöst werden. Durch eine Seitwärtsbewegung kann währenddessen beispielsweise ein Filter kontrolliert werden.

Realisiert wird dies über die von KMI patentierte „Smart Sensor Fabric Technology“, die ebenfalls in anderen Keith McMillen Instruments MIDI-Controllern zum Einsatz kommt.

Das K-Board Pro 4 soll sehr robust sein und sich deshalb auch sehr gut für Liveauftritte eignen. Es besteht aus einem Aluminiumrahmen und beinhaltet keine beweglichen Teile. Über eine USB-Schnittstelle lässt sich das Keyboard unter Windows, Mac OS X, iOS und Android betreiben, sowie mit jeglicher Hardware verbinden, die das MIDI-Protokoll unterstützt.

Sollte die Kickstarter Kampagne erfolgreich sein, kann laut Hersteller mit einer Auslieferung des Controllers ab September 2017 gerechnet werden. Um ein K-Board Pro 4 zu erhalten, gilt es aktuell mind. 450,- USD zu investieren.

Links: Keith McMillen Instruments K-Board Pro 4, KMI K-Board Pro 4 @ Kickstarter