Leapwing Audio DynOne

Leapwing Audio präsentiert DynOne und CenterOne.

Mit dem Kompressor DynOne und dem Spatializer CenterOne hat die Softwareschmiede Leapwing Audio gleich zwei neue Plugins veröffentlicht.

DynOne bezeichnet sich als Multiband-Parallel-Kompressor, der die separate Kompression von fünf Bändern erlaubt und passend auch einen Modus zur Parallelkompression bietet.

Das Tool ermöglicht auch unterschiedliche minimale und maximale Werte für die Attack- und Releasezeit einzustellen. Die Kompression richtet sich dabei nach dem Einstellungswert des sogenannten Crest-Faktors, der Differenz des Thresholds zwischen Peak & RMS. Eine flexible Kanalverlinkung von Multi-Mono auf Stereo ist ebenfalls möglich. Eine große Besonderheit ist zudem die Möglichkeit, das Eingangssignal des Sidechains für jedes der Bänder zu variieren.

Leapwing Audio DynOne

Wer seinen Songs mehr Tiefe im Mix hinzufügen möchte, dürfte mit dem Spatializer-Plugin CenterOne beim Mixdown und Mastering einen treuen Helfer finden. CenterOne splittet die Phantommitte vom linken und rechten Signal auf, um beispielsweise eine Gesangsspur in den Hintergrund rücken zu lassen oder zusätzlich zu betonen.

Mit CenterOne können somit anhand des integrierten Bandpass-Filters mittige Elemente aus einem Stereomix extrahiert werden. Frequenzen außerhalb des eingestellten Filterbereichs werden an den linken und rechten Ausgang weitergeleitet.

Die unter Windows und Mac OS X lauffähigen Plugins DynOne und CenterOne stehen ab sofort für jeweils 195,71 EUR zum Kauf bereit. Sie liegen in den Formaten VST, AU und AAX vor.

Links: Leapwing Audio DynOne, Leapwing Audio CenterOne