MasteringTheMix Levels

MasteringTheMix veröffentlicht das Mixkorrektur Plugin Levels.

MasteringTheMix präsentiert gemeinsam mit dem Entwickler 28 Palms das unkonventionell gestaltete Plugin Levels. Das für Metering und Masteringzwecke prädestinierte Levels setzt sich aus den vier Kernfunktionen Headroom, Stereo Field, Bass Space und Dynamic Range zusammen, die jeweils um das kreisförmige Visualisierungsfenster drapiert sind.

Während sich mit Headroom die True Peak und LUFS-Werte zur Vermeidung von Clippings optisch kontrollieren lassen, bietet Stereofield ein Goniometer nebst Korrelationsgradmesser, um die Monokompatibilität zu überprüfen.

Unter Dynamic Range lässt sich erkennen, ob der Mix noch über genug Dynamik verfügt oder bereits stark komprimiert wurde.

In der Bass Space-Sektion lässt sich anhand fester Frequenzbänder herausfinden, in welchen Frequenzbereichen zu viel oder zu wenig Bassanteile vorhanden sind. Leuchtet die jeweilige Anzeige auf der responsiven Bedienoberfläche grünlich, soll der Mix in Ordnung sein, bei einer roten Färbung besteht jedoch noch Handlungsbedarf. Der linke und rechte Kanal kann via Solo-Schaltung zudem auch einzeln abgehört werden.

Levels ist mit Mac OS X (ab 10.8) und Windows (ab 7) kompatibel und in den Formaten VST 2/3, AU und AAX nutzbar. Das Tool kann ab sofort für 69,- GBP erworben werden. MasteringTheMix bietet auch eine 15-tägige Testversion an, für deren Nutzung eine kostenfreie Registrierung erforderlich ist.

Links: MasteringTheMix Levels