Mixing Masterclass mit Bob Power

Mixing Masterclass – Video Tutorial mit Grammy-Engineer Bob Power.

Das Online-Portal SonicScoop hat auf der MixCon ein informatives Video mit der Engineer-Legende Bob Power aufgezeichnet und es kostenfrei veröffentlicht. Der mit dem Grammy ausgezeichnete Produzent gibt dazu im Rahmen der Mixing Masterclass wertvolle Tipps aus seinem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz.

Er appelliert an die Zuschauer, dass man seinen Monitoren vertrauen sollte und deren Klang sehr gut kennen muss. Ein linearer Frequenzgang ist für ihn weniger wichtig. Außerdem weist er darauf hin, dass die Anforderungen an einen Mixdown sehr stark vom Genre abhängig sind. Er weist auch darauf hin, dass es nicht immer sinnvoll ist, beim Eqing immer wieder zu boosten. Dies ist für den Gesamtmix nicht zwingend förderlich.

Darüber legt Bob Power dem Publikum eine vernünftige Organisation beim Mixdown ans Herz. Dies umfasst sowohl die Strukturierung und sinnvolle Benennung verschiedener Recording-Takes, als auch die Absicherung der Daten auf mehreren Festplatten.

In einem Praxisbeispiel schlüsselt er anschließend einen Mixdown am Song „Cry for Me“ von Ester Rada auf und erklärt die Bearbeitungen an den jeweiligen Einzelspuren.

Bob Power hat schon mit zahlreichen erfolgreichen Künstlern zusammengearbeitet, darunter A Tribe Called Quest, De La Soul, Erykah Badu, The Roots und Macy Gray.

Links: Mixing Masterclass mit Bob Power