Producer Sessions mit Sir Jai

Mixing Tutorial mit Sir Jai (Kool Savas).

Der Mixing-Engineer, Co-Produzent und Live-DJ des Rappers Kool Savas Sir Jai hat mit Producer Sessions zwei interessante Video-Tutorials gedreht.

Im ersten Video geht er auf die einzelnen Drumelemente des Songs „Ich bin fertig“ ein. Die 808-Bassdrum wird dabei nur geringfügig bearbeitet. Mehr Aufwand wird für die zunächst recht dumpf klingende Snare als Drumstick betrieben, indem ein Rimshot unterlegt wird, um die Höhen und Transienten besser hervorzuheben. Der Bass wird mittels eines Gitarrenamps leicht verzerrt, vom verzerrten Signal werden jedoch die Tiefen und Höhen abgekappt. Anschließend werden verschiedene Modulations- und Sättigungsplugins eingesetzt.

Der zweite Teil beleuchtet die Vocals des Songs „Auge“ von Kool Savas. Dazu gibt es zum Vergleich zunächst das trockene Originalsignal und dann die finalen Vocals. Zur Bearbeitung kommt das UA 1176 Kompressor Plugin mit sehr schnellem Release zum Zuge. Das Originalsignal wird dann auf den Versebus geschickt, um dann erneut mit einer Tube-Tech Emulation komprimiert zu werden. Danach widmet sich Sir Jai den Backing-Vocals des Rappers, die dann unterhalb von etwa 300 Hz eliminiert werden. Für den Chorus werden etwa die gleichen Settings wie beim Versebus eingesetzt.

Abschließend beschäftigt er sich mit der Background-Sängerin und ihren Adlibs. Diese wurden auch komprimiert und durch einen Reverb geführt.

Links: Producer Sessions