Modartt Pianoteq 4

Modartt veröffentlicht Pianoteq in Version 4.

Modartt veröffentlichte 2006 Pianoteq in Version 1.0 und erntete viele Lorbeeren für die realistisch klingende Piano Emulation, die ohne Samples auskommt.

Jetzt hat Modartt Pianoteq in Version 4 veröffentlicht und das K1 Piano um das D4 Piano erweitert.

Der Klang einer jeden Note wird von Pianoteq live errechnet und basiert auf virtuellen physikalischen Modellen echter Instrumente.

Der wohl wichtigste Vorteil eines live errechneten virtuellen Pianos liegt in der Fähigkeit nicht statisch zu klingen. Pianoteq 4 berechnet sogar kleinste Einflüsse in den Klang ein, wie z.B. das Mitschwingen umliegender Saiten.

Pianoteq 4 enthält die Modelle von 2 Flügeln, weitere 10 Instrumente (elektrische Pianos, Clavinet, Vibraphone, Celesta, Glockenspiel, Marimba und Xylophon) lassen sich für je 49,- EUR im Modartt Online Store erwerben.

Außerdem in Pianoteq 4 hinzugekommen sind verschiedene Mix-Effekte wie Compressor, Chorus, Delay, Flanger, eine Amp-Simulation und ein Faltungshall.

Auf der Pianoteq 4 Produktseite bietet Modartt im Listen-Bereich Hörproben des emulierten D4 Flügels an.

Pianoteq 4 ist für Windows, Mac OS X und Linux in den Formaten VST, AU und RTAS erhältlich. Eine Demo-Version steht für alle Plattformen als Download zur Verfügung. Dabei gilt zu beachten, dass die Demo alle 20 Minuten neugestartet werden muss und die Noten F#1, G#1, A#1, C#5, D#5, F#5, G#5 und A#5 keinen Klang erzeugen.

Modartt bietet Pianoteq 4 in 3 Versionen an: Play, Standard und Pro.

Pianoteq 4 Play ist die günstigste Version, wird erst im Mai 2012 veröffentlicht und kostet 99,- EUR. Die Benutzeroberfläche beschränkt sich auf das Laden von Presets und richtet sich ausschließlich an all jene, die den Klang der mitgelieferten Presets nicht verändern möchten.

Pianoteq 4 Standard wird für 249,- EUR angeboten und ist auf die Bedienung der wichtigsten Parameter beschränkt. Leider bietet Modartt nur eine vergleichende Übersicht der Grundfunktionen der unterschiedlichen Pianoteq Versionen an, auf der die Unterschiede im Detail nicht erkenntlich werden.

In Pianoteq 4 Pro lassen sich für 399,- EUR alle verfügbaren 22 Parameter kontrollieren: Volume, Detune, Unison Width, Direct Sound Duration, Hammer Hardness Piano, Hammer Hardness Mezzo, Spectrum Profile, Hammer Noise, Strike Point, Pickup Symmetry, Pickup Distance, Impedance, Cutoff, Q-Factor, String Length, Note Resonance, Damper Position, Damping Duration, Mute, Damper Noise und Key Release Noise.

Links: Modartt Pianoteq 4