Audient ASP8024-HE Heritage Edition

Musikmesse 2016: Audient enthüllt den Nachfolger des ASP8024 – das ASP8024-HE Heritage Edition Mischpult.

Die englische Tonschmiede Audient erneuert kurz vorm 20 jährigen Bestehen nächstes Jahr ihr Flaggschiff-Mischpult, das ASP8024. Die Einführung des neuen Flaggschiffs ASP8024-HE stellt auch die endgültige Version vom Gründer David Dearsons klassischem Design dar.

Die ASP8024 Heritage Edition basiert auf der ASP8024 mit all ihren bekannten Funktionen.

In diesem Video stellt Audient das ASP8024-HE auf der Musikmesse 2016 vor:

Die In-Line Architektur, die flexiblen Vier Band EQs, die ClassA Vorverstärker, die Monitorsteuerung, eine Reihe von modularen Optionen wie das DLC und eine integrierte 24-/36-/48- Kanal Patchbay wurden beibehalten und durch weitere Funktionen ergänzt und mit einem neuen Look versehen.

Die ASP8024-HE verfügt über eine neue Variable-Mix-Bus-Technologie, die als eine Hommage an die besten Technologien des englischen und amerikanischen Mischpultbaus verstanden werden kann und in der ASP8024-HE einzigartig ist.

Der „RETRO IRON“ ist ein all discrete und warm klingender Ausgangsverstärker mit Carnhill Ausgangstransformatoren. Sie sind verantwortlich für Druck von unten und Stimmung im Mix.

Die Basis der Schaltung ist aus den beiden ersten Entwürfen des Gründers David Dearden aus dem Jahr 1970 entnommen und kam in den mittlerweile legendären Advision Studios in London zum Einsatz.

Ist RETRO IRON aktiviert, produziert die ASP8024-HE, von den Mastering EQs der vergangenen Jahre inspiriert, leichte LOW BUMP und HIGH LIFT Mix EQs, die einzeln geschaltet werden können, so das die Mixbus Töne breiter und geräumiger klingen.

Der Main Mix Bus ist mit einen diskreten John Hardy 990C Operationsverstärker aufgerüstet worden. Der VCA Mix Bus Kompressor hat nach der Überarbeitung eine glattere Make-Up Gain Schaltung, umfasst eine neue Gain Reduction Anzeige und ein Hochpassfilter im Sidechain Eingang des Kompressors: BASS EXPAND.

Dadurch soll der Produktion viel Punch gegeben werden, ohne den tiefen Bereich zu zerstören, was bei basslastigen Songs von Vorteil sein dürfte.

Um den Heritage Effekt, also das Erbe der alten Mischpulte gerecht zu werden, wurde das Pult optisch in die Vergangenheit gerückt.

Das ASP8024-HE verfügt über eine Midnight Raven genannte Farbgebung, Potis in Vintage Optik, klobige Faderkappen und eine Premium Nussbaum Armlehne. So wird das klassische Britische Design weitergeführt.

Auch das Feedback von Besitzern des ASP8024 hat Audient in die Entwicklung des ASP8024-HE einfließen lassen – so wurden beispielsweise ein Kopfhörerverstärker mit akustischer Signalwegüberwachung, ein einrastender Fussschalter für das Talkback und ein grosser, hochwertiger Control Room Monitorpoti aus Aluminium sowie eine flüsterleise Stromversorgung hinzugefügt.

Das FaderLink (TM) PlugIn ist jetzt 64-Bit AAX tauglich und AU und VST kompatibel. Dadurch können die Fader und Potis in der DAW gesteuert werden.

Über die Dual Layer Control können nicht nur die Fader und Potis, sondern auch die Transportfunktion und die PlugIns gesteuert werden. Zusätzlich können die VCA Fader von der DAW gesteuert werden, wodurch eine Automation der Analogen Channels möglich ist.

Im Ganzen verschmelzen das Pult und der Computer zu einer einzigen intuitiven Workstation.

Der Technische Direktor von Audient, Tom Waterman kommt zu dem Schluss: „Es ist viel mehr als nur ein Facelift, das Re-Imagining der ASP8024-HE sorgt dafür, dass diese Konsole, die erste Wahl für die Studios und Bildungseinrichtungen in den letzten 18 Jahren gewesen ist, seinen Status als moderner Klassiker unterhält und festigt David Deardens Erbe neben seinem zeitlosen Design.“

Das Audient ASP8024-HE mit 24 Spuren soll zeitnah für 21.330,- EUR erhältlich sein.

Links: Audient ASP8024-HE