Sennheiser Ambeo

Musikmesse 2016: Sennheiser Ambeo 3D Audio.

Sennheiser stellte auf der Musikmesse 2016 unter dem Slogan „Shape the Future of Audio“ unter anderem die 3D Audio Technologie Ambeo vor.

Für viele zukünftige Anwendungen wird 3D Audio gebraucht, beispielsweise für 360° Videos, Virtual Reality Gaming oder Kinomischungen. Hier knüpfen die neuen Sennheiser Produkte an.

Vorgestellt wurde ein Mikrofonprototyp, der über vier Kapseln mit Supernieren-Charakteristik verfügt. Dieser Prototyp soll es ermöglichen, gut lokalisierbare Surround-Aufnahmen anzufertigen, die im Nachhinein durch verschiedene Verfahren leicht bearbeitet werden können. Laut Sennheiser soll das Mikrofon außerdem relativ erschwinglich sein, damit sich ein möglichst breiter 3D Audio Markt eröffnen kann.

Bei einem weiteren Produkt der Ambeo Serie handelt es sich um Software, die es ermöglichen soll virtuelle Räume zum Abhören mit Kopfhörern zu verwenden. Es handelt sich allerdings nicht um eine einfache Raumsimulation. Die Venue Modeling genannte Technologie ermöglicht es, dass der Benutzer direkt im virtuellen Raum platziert wird. Bewegt man den Kopf nach rechts, links, oben oder unten, so verändert sich dementsprechend auch die Audiowiedergabe.

Das Konzept soll Ende des Jahres als VST Plugin auf den Markt kommen und soll vor allem DJs und Musikproduzenten ermöglichen ihre Mischungen dort zu erleben, wo sie in der Praxis zum Einsatz kommen sollen. In der Demo waren das Berliner Berghain, das Mighty in San Francisco und der Rex Club in Paris verfügbar.

Links: Sennheiser Ambeo