SPL Professional Fidelity Pro-Fi Serie

Musikmesse 2016: SPL Professional Fidelity Pro-Fi Serie.

SPL hat eine neue Reihe an hochqualitativen Audiogeräten vorgestellt, die über die 120 Volt VOLTAiR Technologie verfügen – die Professional Fidelity Pro-Fi Serie.

Die VOLTAiR Technologie basiert auf einer vierfach höheren Spannung, was sich merklich auf den Klangeindruck auswirken soll. Auf Grund der hohen Spannung verspricht SPL einen Dynamikumfang von über 140 dB und eine extrem niedrige Verzerrung.

Die Professional Fidelity Range richtet sich an Tontechniker und Audiophile gleichermaßen. Sie besteht aus folgenden Geräten:

Der Kopfhörerverstärker Phonitor x bietet einen Anschluss für symmetrische und unsymmetrische Kopfhörer und bietet bis zu 3,7 W Leistung. Der Phonitor x ist außerdem noch ein Vorverstärker, mit dem Endstufen direkt verbunden werden können.

Der „kleine Bruder“ des Phonitor x nennt sich „Phonitor e“, wobei das „e“ für essentiell steht. Er beschränkt sich folglich auf das Wesentliche, nämlich auf Kopfhörerverstärkung auf dem selben Niveau wie beim Phonitor x. Die Vorverstärkerstufe ist beim Phonitor e nicht vorhanden.

Der Director ist ein DA-Wandler für PCM bis 384 kHz und Vorverstärker und verfügt über sechs Eingänge (2x analog, 4x digital) und symmetrische sowie unsymmetrische Ausgänge.

Die Performer 800 Endstufe liefert bis zu 2x 285 W an 4 Ohm Lautsprecher. Als Mono-Endstufe im Brückenbetrieb liefert sie 450 W Leistung an 4 oder 8 Ohm.

Der Phonos ist ein Vorverstärker für Schallplattenspieler mit zwei Tonabnehmersystemen (Moving Magnets respektive Moving Coil). Die Entzerrungskurve entspricht den Vorgaben der RIAA.

Links: SPL Professional Fidelity Pro-Fi Serie