Aaton Digital Cantar X3

Musikmesse 2017: Aaton Digital stellt mobile Mehrspurrecorder CantarX3 und Cantar Mini vor.

Sonicstate hat auf der Musikmesse 2017 in Frankfurt ein Video zum letztjährig erschienenen Digitalrekorder CantarX3 und dem Cantar Mini von Aaton Digital veröffentlicht.

Der mobile 24-Spur-Audiorekorder und Nachfolger des X2 verfügt über 12 analoge XLR-Eingänge, (davon acht mit rauscharmen Mikrofonvorverstärkern inklusive Phantomspeisung und Filter und vier analoge Line-Eingänge) und mehrere AES-Schnittstellen sowie einen Dante-Anschluss zur digitalen Verbindung. Alle 54 Eingänge lassen sich auf 24 Ausgänge routen. Des Weiteren besitzt der CantarX3 zehn Magnetfader, die den Mixer vor Staub und Nässe schützen.

Aaton Digital Cantar X3

Die Einstellungen der Aufnahmen können bequem über ein intuitives Drehrad bearbeitet werden, um zwischen verschiedenen Menüs auf dem hell beleuchteten Display scrollen zu können. Die Aufnahmen lassen sich direkt auf der integrierten 256 GB SSD-Festplatte aufzeichnen. Ferner können die Daten zeitgleich als Backup auf zwei SD-Karten nebst einem USB-Datenträger gespeichert werden.

Zum Lieferumfang gehören zum CantarX3 zwei Batteriefächer, zwei Batterien, ein Pelicase Koffer und ein Tool-Kit. Das knapp vier Kilo wiegende Gerät kann wahlweise auch über ein mitgeliefertes externes Netzteil betrieben werden. Bei einer Vorauszahlung von 4500,- EUR kann der CantarX3 ab sofort für 15000,- EUR zuzüglich Mehrwertsteuer im Onlineshop des französischen Herstellers bestellt werden.

Des Weiteren har Aaton Digital zusätzlich zum CantarX3 den 16-Spur Recorder Cantar Mini vorgestellt. Cantar Mini soll in Kürze zum Preis von 7500,- Euro erhältlich sein.

Links: Aaton Digital Cantar X3