AKG Headphones

Musikmesse 2017: K275, K245 und K175 – AKG präsentiert klappbare Kopfhörer für Musiker.

Erstklassige Qualität gepaart mit raffiniertem Design verspricht AKG allen Musikern und Audio-Profis, das die innovative neue Kopfhörerfamilie K275, K245 und K175 vereinen soll. Zusätzlich sollen sich die drei durch eine klappbare, aber stabile Bauweise mit hohem Tragekomfort auszeichnen.

Während die Modelle K275 und K245 durch 50mm Wandler und eine akkurate Basswiedergabe überzeugen sollen, will der K175 mit 40mm Wandler und einem On-Ear Design punkten. Ein herausragender Frequenzgang und eine klare und präzise Wiedergabe zeichnet jedoch alle drei Kopfhörer aus. Mit ihnen sollen sich auch professionelle Mixdowns über Kopfhörer realisieren lassen.

Der K175 eignet sich vor allem für Live Mixing und Live Monitoring und besitzt einen Frequenzgang von 18 Hz bis 26 kHz sowie einen maximalen Schalldruckpegel von 114 dB/SPL. Als Mixing und Editing-Spezialist unter den dreien erweist sich der K245. Sein Frequenzgang beträgt zwischen 15 Hz bis 25 kHz bei einem SPL-Wert von 109 dB. Für Recordingsessions im Studio oder auch live ist der K275 für Musiker zu empfehlen, dessen Frequenzgang von 16 Hz bis zu 28 kHz als Spannweite reicht.

Der K275 und K175 besitzen ein geschlossenes Design, der K245 ein halboffenes. Sehr erfreulich ist, dass alle Kopfhörer aufgrund der klappbaren Bauweise bequem in kleine Rucksäcke oder Taschen hineinpassen ohne dass es zu Beschädigungen kommt.

Laut AKG sollen die drei Modelle im Laufe des Junis 2017 im Handel erhältlich sein. Genaue Preisangaben stehen noch aus.

Links: AKG K275, K245 und K175