Logic Pro X GarageBand

NAMM 2017: Apple veröffentlicht neue Major-Updates für Logic Pro X und Garage Band

Apple hat zur NAMM 2017 die neuen Updates GarageBand 2.2 für iOS-fähige Endgeräte und mit großer Sehnsucht erwartet auch Logic Pro X 10.3 veröffentlicht.

Die Apple-DAW hat durch das Update nicht nur optisch ein flacheres, überarbeitetes Design erhalten, vor allem in der 64Bit Engine hat sich einiges getan. Neu ist, dass man sogenannte Track Alternatives, playlistartige Regions, auch für Spuren erzeugen kann. Zudem lassen sich erstmals Fades auch für mehr als eine Region simultan anwenden. Auch die Möglichkeit eines reellen Stereo Pannings ist nun vorhanden.

Wer Besitzer des neuen Mac Book Pro ist, kann nun auch in Logic die neue Touch Bar nutzen und flexibel diverse Funktionen darauf zuweisen. Besonders ist auch, dass man Logic-Sessions mit anderen Nutzern via iCloud teilen kann und auf einem iOS-Gerät wieder öffnen und weiter bearbeiten kann.

Logic Pro X GarageBand

iPhone- und iPad-Nutzer können sich nun darüber freuen, dass das Update der Multitake Recording-Software GarageBand 2.2 den leistungsstarken Kreativsynthesizer Alchemy beinhaltet. Ein neuer Soundbrowser soll nun die Suche nach Instrumenten und Patches vereinfachen. Der interne Audio-Recorder wurde zudem neu gestaltet und verfügt über Studioeffekte wie Pitch-Korrektur, Delay und Distortion. Auch AU-Plugins von Drittanbietern sollen sich nutzen lassen.

Das neue Update Logic Pro X 10.3 steht für bisherige Logic-Anwender kostenlos zur Verfügung. Neukunden können Logic Pro X im App Store für 199,99 USD erwerben. Das Update GarageBand 2.2 ist für Bestandskunden kostenlos. Anwender älterer Geräte müssen 4,99 USD bezahlen.

Links: Logic Pro X 10.3, GarageBand 2.2