NAMM 2017: Flux kündigt mit SPAT Revolution umfassendste 3D-Audiosoftware an.

Als innovative, bahnbrechende 3D Audio-Software kündigt Flux gemeinsam mit IRCAM das neue Plugin SPAT Revolution an, das erstmals auf der NAMM 2017 vorgestellt wurde. Die Entwickler wollen mit SPAT Revolution die umfassendste und komplexeste 3D-Audio-Technologie in Echtzeit entwickelt haben.

Zu den Spezifikationen von SPAT Revolution soll die akustische Simulation von mehreren Räumlichkeiten für Surround- und Mehrkanalton zählen. Die Anzahl der Ein- und Ausgänge bezüglich der Kanäle, Quellen und Transcoder soll unbegrenzt sein. Dank der unbegrenzten Anzahl an Ausgängen ist SPAT Revolution mit jedem Lautsprechersystem, sei es Stereo, 5.1, Cube, Auro 3D, DTS, Atmos oder NHK 22.2 kompatibel.

Flux Ircam SPAT Revolution

Folgende Ein- und Ausgangs-Transcoder werden dabei unterstützt: Kanalbasierte Splitter, HOA zu HOA, HOA zu kanalbasierter Aufsplittung, A-Format zu B-Format, A/B-Format zu kanalbasierter Aufsplittung, B-Format zu UHJ, UHJ zu B-Format, MS zu kanalbasierter Aufsplittung, Binaural zu Transaural, Transaural zu Binaural und die von MH Acoustics entwickelte Eigenmike-Technologie zu kanalbasierter Aufsplittung.

SPAT Revolution soll noch im Laufe des ersten Quartals 2017 erscheinen und für 1390,- EUR angeboten werden. Es soll softwareseitig mit den Betriebssystemen Mac OS X und Windows kompatibel sein und auch Hardwareunterstützung für ASIO (Windows) und Core Audio (Mac OS X) bieten. Ferner soll eine Integration von VST-, AU- und AAX-Plugins gegeben sein.

Links: Flux SPAT Revolution