AKAI MPC X AKAI MPC Live

NAMM 2017: Hands-On AKAI MPC X und MPC Live.

Der Soundguru Andrew Mackay hat für Synthopia auf der NAMM 2017 ein praxisnahes Hands-On Video mit den beiden brandneuen Workstations AKAI MPC X und MPC Live gedreht. Dabei erklärt er die Vorzüge der Geräte für den Studio- oder Liveeinsatz ohne eine Notwendigkeit für einen Laptop oder Desktop-Rechner.

Anhand eines Rihanna Vocal-Samples ist es für die MPC Live ein Leichtes das Sample in Echtzeit per Time-Stretching und diversen anderen Effekten zu verfremden.

An der MPC X demonstriert Mackay wie sich in Sekundenschnelle ein Drumbeat über 16 Takte programmieren lässt, und man am Step-Sequencer Automationen über den integrierten Touchscreen einzeichnet, sei es der Verlauf der Velocity oder eines Filters. Dabei wird die Effizienz des Workflows sehr gut ersichtlich, wie man beispielsweise Vocals oder Instrumente während eines DJ-Sets einbinden könnte.

Die MPC Live soll Mitte April 2017 für 999,- EUR im Handel erhältlich sein. Die MPC X wird im gleichen Zeitraum erwartet, soll aber 1799,- EUR kosten.

Links: AKAI MPC X, MPC Live