Icon Mobile R und Cube4Nano

NAMM 2017: iCon präsentiert 2 neue Audio-Interfaces Mobile R und Cube4Nano.

Gleich zwei neue Audio-Interfaces für Sänger und Songwriter hat iCon auf der NAMM 2017 vorgestellt: Zum einen das für mobile Einsätze prädestinierte iCon Pro Audio Mobile R und zum anderen das iCon Cube4Nano.

Das kompakte Mobile R Audio Interface ist für hochwertige Aufnahmen mit Auflösungen von bis zu 24 Bit und 192 kHz ausgelegt und will durch ein niedriges Grundrauschen und Soundbrillianz überzeugen. Der neu integrierte JCT 3.0 Chip soll für eine bessere Leistung sorgen.

Das Full-Duplex-Gerät, das eine simultane Wiedergabe und Aufnahme erlaubt, besitzt zwei analoge Eingänge (1x XLR/Klinke Combo, 1x Klinke) sowie zwei Klinken-Ausgänge, einen Kopfhörerausgang und eine USB-Schnittstelle.

Icon Mobile R und Cube4Nano

Das Audio Interface Cube4Nano verfügt eingangsseitig über zwei analoge XLR/Klinken-Combobuchsen, die sich für Line- und Mikrofonsignale nutzen lassen und die selben Auflösungswerte wie das Mobile R bieten. Für beide Eingänge lässt sich bei Bedarf eine Phantomspeisung von 48 Volt zuschalten. Ausgangsseitig gibt es zwei analoge Anschlüsse und einen Kopfhörerausgang, sowie eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle und einen MIDI Ein- und Ausgang.

Bei beiden Interfaces sorgt der interne ProVSTDriver-Host für virtuelles Routing der Ein- und Ausgänge. Eine Suite an VST-Plugins soll auch zum Funktionsumfang gehören.

Außerdem sind beide USB-Interfaces mit den Betriebssystemen Windows (ab XP) und Mac OS X (ab 10.8) kompatibel. Genaue Preisangaben sind bislang noch nicht bekannt.

Links: iCon Pro Audio Mobile R, iCon Cube4Nano