iZ Session DAW

NAMM 2017: iZ Corp iZ Session DAW.

iZ Corp, die Entwickler des RADAR-DAW-Systems, haben auf der NAMM 2017 die neue DAW iZ Session vorgestellt, die in drei verschiedenen Versionen erscheinen soll und auf der quelloffenen Software Ardour 5 basiert.

Die Basisversion Session umfasst ein vollständiges virtuelles Multitrack-Studio zum Aufnehmen, Editieren und Mischen. Eine VST-Unterstützung wird auch geboten. Session Plus bietet zusätzlich eine Remote Software an, sodass sich die DAW auch anhand eines mobilen Endgerätes oder Webbrowsers über ein Netzwerk fernsteuern lässt. Bei der Premiumversion Session Pro gibt es noch eine ProTools kompatible 10-Punkt Multitouch-Umgebung hinzu.

iZ Session DAW

iZ Session soll im Februar 2017 zum Preis von 295,- USD (Session), 595,- USD (Session Plus) bzw. 795,- USD (Session Pro) erscheinen. Die DAW ist primär für das Betriebssystem Windows (ab 8.1) ausgerichtet, soll aber auch via Bootcamp unter Mac OS X laufen.

Links: iZ Corp