Neumann Berlin KH 80 DSP

NAMM 2017: Neumann KH 80 DSP Studio-Monitor.

Neumann hat mit den KH 80 DSP auf der NAMM 2017 die ersten Studio-Monitore mit DSP-Unterstützung vorgestellt, die sich als ideale Lösung für Mixing- und Masteringzwecke in Musik,- Übertragungs,- und Post-Production-Studios erweisen sollen. Die detailverliebte hochqualitative Manufaktur betont dabei, dass die DSP-Technologie gänzlich selbst entwickelt wurde.

Die Zweiwege-Nahfeldbox soll sich mithilfe der eigens entwickelten „Neumann.Control“-App kalibrieren lassen, um störende Frequenzen ausgleichen zu können. Hierfür kann man wählen, ob die Kalibrierung des Raumes komplett automatisch (Precision Alignment) oder anhand einzelner Fragen (Guided Alignment) oder durch eine flexible Feinanpassung mit Nutzung des integrierten 8-Band-Equalizers durchgeführt werden soll. Die Anpassung zwischen Monitor und Computer erfolgt dabei per Netzwerkkabel.

Neumann Berlin KH 80 DSP

Der Neumann KH 80 DSP-Monitor ist mit XLR- und Klinkeneingängen ausgestattet und erlaubt auf der Rückseite die Justierung des Ein- und Ausgangspegels zwischen 94 und 114 dB. Der mit 120W starke Tieftöner und der 70W starke Hochtöner werden angetrieben von zwei Class D-Endstufen. Ein „Acoustic Control“-Schalter wird zudem geboten.

Die KH 80 DSP Studiomonitore sollen ab Februar 2017 lieferbar sein. Als Preis ist laut Hersteller mit rund 500,- USD pro Stück zu rechnen.

Links: Neumann KH 80 DSP