Presonus Studio 26 und Studio 68

NAMM 2017: Presonus Studio 2|6 und Studio 6|8 Audio Interfaces.

Im Rahmen der NAMM 2017 hat Presonus die zwei neuen USB-Audio-Interfaces Studio 2|6 und Studio 6|8 präsentiert.

Das Presonus Studio 2|6 ist mit zwei XLR/Klinken-Combo Eingängen für Mikrofone, Instrumente oder Line-Anschlüsse ausgerüstet. Als Mikrofonvorverstärker ist hierfür der XMAX Class A integriert. Auch eine +48 Volt Phantomspeisung für Kondensatormikrofone darf nicht fehlen, wie auch ein rudimentäres LED-Pegelmeter.

Presonus Studio 26 und Studio 68

Ausgangsseitig gibt es vier Klinken-Ausgänge. Ein Stereo-Kopfhörer-Anschluss und ein MIDI In/Out-Anschluss sind auch vorhanden. Dank der Auflösung von 24 Bit und 192 kHz lassen sich mit dem Studio 2|6 professionelle Aufnahmen erzielen.

Das Presonus Studio 6|8 ist mit den gleichen Funktionen wie das Studio 2|6 ausgestattet, allerdings besitzt es sechs Eingänge, davon vier XLR/Klinken-Combo Eingänge. Außerdem ist noch ein digitaler S/PDIF-Anschluss integriert.

Beide Interfaces können per USB 2.0-Schnittstelle u. a. mit der beiliegenden DAW Presonus Studio One Artist kommunizieren, sofern der angeschlossene Rechner das Betriebssystem Mac OS X (ab 10.8.5) oder Windows (ab 7) unterstützt.

Links: Presonus Studio 2|6, Presonus Studio 6|8