Slate Digital Virtual Recording Studio

NAMM 2017: Virtual Recording Studio von Slate Digital vorgestellt.

Slate Digital hat auf der NAMM 2017 das Virtual Recording Studio vorgestellt, eine Produkt-Kombination aus Hard- und Software, die das Aufnahme Studio revolutionieren soll.

Die clever aufeinander abgestimmten Geräte VRS-8 Virtual Analog Interface und das ML-2 Modeling Microphone sollen perfekt zusammen harmonieren und so ein komplettes Audio-Ökosystem bilden. Virtual Recording Studio wurde in den letzten 2 Jahren entwickelt und soll das Potenzial haben, die Sichtweise auf die Musik-Produktion zu verändern.

Als Kernprodukte werden die Folgenden genannt: Das VRS-8 Virtual Analog Interface für Mac OS X und Windows bietet acht VMS Ultra Linear Mikrofonvorverstärker, Highend A/D und D/A Wandler sowie WIMA Kondensatoren und diskrete Kopfhörerverstärker.

Weiterhin soll das Interface die niedrigste Latenz aller nativen Interfaces in dieser Klasse bieten (7ms @ 96kHz) – zu einem moderaten Preis. Als neuestes Mitglied der VMS Familie und korrespondierendes Mikrofon für das VRS-8 erscheint das ML-2. Damit sollen bis zu 20 Mikrofon-Typen emuliert werden können, sowohl dynamische, als auch Kondensator-Mikrofone.

Zusätzlich präsentierte Steven Slate die Controller-Oberfläche RAVEN MTi CORE STATION sowie das Drum-Modul MIMIC PRO.

Als NAMM 2017 Special-Deal werden das VRS-8, fünf ML-2 sowie ein ML-1 für 2999,- USD angeboten.

Weitere Preise und Release-Daten folgen laut Slate Digital in Kürze.

Links: Slate Digital Virtual Recording Studio