Native Instruments MetaPop

Native Instruments kauft Start-Up MetaPop auf.

Native Instruments hat bekanntgegeben, das Start-Up MetaPop übernommen zu haben. Die amerikanische Musikplattform und Rechteverwaltung für Remixe ist darauf spezialisiert, die Rechteklärung zu übernehmen und findet Lösungen, wie sich Remixe für den Erzeuger als auch für den rechtlichen Urheber finanziell am besten verwerten lassen.

MetaPop hat darüber in den Medien und der Musikindustrie eine Diskussion entfacht und rühmt sich damit über 20.000 Bootlegs legalisiert zu haben und über einen Katalog von 200.000 Songs nach nur einem Jahr zu verfügen.

Native Instruments MetaPop

Zum einen wirbt MetaPop Fans an, um Remixe zu kreieren und stellt Stems gratis zum Download bereit. Zum anderen unterstützt das seit 2015 bestehende Start-Up Künstler und Labels bei der Suche nach nicht lizenzierten Remixen um daraus Geld zu machen. Dies kommt Native Instruments wie gerufen, um die Vision des Live-Remixings mit Stems in DJ-Sets für hauseigene Produkte wie beispielsweise Machine oder Traktor weiter zu forcieren.

Durch die Übernahme von MetaPop gehört nun auch der MetaPop Geschäftsführer und einstige Beatport-Gründer Matthew Adell zum Team von Native Instruments. Seine Aufgabe soll darin bestehen, das Online-Angebot des Produktportfolios durch neue digitale Strategien anzuführen.

Links: Native Instruments übernimmt MetaPop (Pressemitteilung vom 28.3.2017)