Mit SynthMaker VST Plugins selber machen

Neues bei SynthMaker – VST Plugins selber machen.

SynthMaker ist eine Drag & Drop Entwicklungsumgebung für VST Plugins. Sie ist schon seit vielen Jahren erhältlich, sowohl in einer kostenfreien eingeschränkten Version, als auch in einer Pro Variante für 240,- EUR.

Das letzte Update für SynthMaker erschien im Juni 2011, das nächste Update steht kurz bevor und wird im Rahmen einer Fusionierung in FlowStone einfließen.

FlowStone ist eine vielfältige, bereits in Version 2 existierende Entwicklungsumgebung, deren Softwareerzeugnisse in vielen Bereichen Anwendung finden können. FlowStone 3 wird alle Funktionen enthalten, die auch in Synthmaker zu finden sind.

Wie SynthMaker ist auch FlowStone nur mit Windows kompatibel, und es existiert ebenfalls eine kostenfreie Free Version. Die Pro Versionen von FlowStone werden im Abomodell angeboten.

Wie es unter der Haube eines SynthMaker Plugins aussieht, demonstriert der SynthMaker Pluginentwickler Dr. Speaker Blower in folgendem Video an Hand seines SB-2 Plugins. Nach einer Pluginpräsentation folgt ab ca. 2:38 Minuten der Blick unter die Haube:

Links: SynthMaker, FlowStone