Laurent Sevestre

Online Mastering Service maximalsound.com aktualisiert Algorithmus auf V3.

Laurent Sevestre hat bereits vor einigen Jahren seinen automatisierten Online Mastering Service maximalsound.com ins Leben gerufen. Nach dem Hochladen von Musik analysiert und bearbeitet maximalsound.com die Audiodateien selbstständig. Anschließend wird dem Uploader die bearbeitete Datei als Download Link per Email zur Verfügung gestellt.

Der Mastering Service kostet 5,- EUR für einen 3 minütigen Song. Um einen Vorgeschmack auf das Ergebnis zu geben, erlaubt maximalsound.com einen kostenlosen Mastering Test. Dazu bearbeitet maximalsound.com 50 Prozent der Audiodatei und führt Schnitte im Original aus.

So nutzt maximalsound.com ein Kriterium aus, das viele potentielle Kunden nicht korrekt einschätzen können: Lautstärke. Denn wir alle tendieren dazu, lauter als besser zu empfinden, selbst wenn sich außer der Lautstärke nichts im Klang geändert haben sollte.

Für einen relevanten Vergleichstest ist es unerlässlich, die Lautstärke der bearbeiteten Datei abzusenken und der Original-Lautstärke anzupassen. Auch sollte immer ein besonderes Augenmerk auf die Mono-Kompatibilität gelegt werden, neigen doch automatisierte Mastering-Vorgänge oft dazu, mit der Phase zu spielen um das Signal breiter wirken zu lassen.

Ich habe damals bereits V1 und V2 getestet und bin erwartungsgemäß zu enttäuschenden Ergebnissen gekommen. Auch in meinem heutigen Test der V3 von maximalsound.com konnte mich Laurent Sevestre nicht von seinem automatisierten Mastering überzeugen.

Ein automatisierter Mastering Service ist eine abstruse Idee. Der günstige Preis wirkt natürlich auf den ersten Blick sehr verlockend, aber wer würde schon seinen defekten PKW in eine Werkstatt bringen, in der das Auto nicht nur ohne menschliches Zutun repariert, sondern auch noch ungetestet wieder auf den Straßenverkehr losgelassen wird?

Genau das passiert bei maximalsound.com – und nebenbei sollte jedem klar sein, dass der günstige Preis nur einen Teil der üblichen Aufgaben eines Mastering Engineers enthält. So werden z.B. die Songs untereinander nicht in der Lautstärke angepasst. Auch das Eintragen von Mastering Informationen wie dem ISRC (International Standard Recording Code) für das Presswerk muss selbst übernommen werden.

Habt ihr maximalsound.com getestet? Wenn ja, zu welchen Ergebnissen seid ihr gekommen?

Links: MaximalSound.com

6 Kommentare
  1. Laurent Sevestre
    Laurent Sevestre says:

    Mastering wird einen schlechten Mix nicht reparieren können, die Werkstatt-Metapher ist also nicht zutreffend. Aber du kannst eine Maschine nutzen um dein Auto zu polieren. MaximalSound tut genau das und kümmert sich um die finale Polierung deiner Produktion.

    (Mastering can’t repair a wrecked mix. So, the garage metaphor isn’t appropriate.
    But you can use a machine to polish your car. MaximalSound only applies the last polish layer on your production.)

    * Kommentar von Nils: Dieser Beitrag wurde von mir editiert. Laurent Sevestre ist Franzose und nutzte Google Translate zur Übersetzung meines Beitrags und seiner Antwort. Leider leistete Google nur mittelmäßige Arbeit, so dass die Antwort nicht verständlich war. Nach einer Nachfrage per Email schickte er mir seinen Kommentar auf englisch, die Übersetzung stammt von mir.

    • Nils
      Nils says:

      Stimmt, mein Vergleich mit der Werkstatt hinkt wirklich, pardon. Dein Vergleich hinkt aber leider auch, denn eine Poliermaschine wird nicht nur von Hand an den Lack des Wagens angepasst, sondern auch von Hand geführt. Und das ist der entscheidende Schritt der bei deinem Online Mastering Service fehlt.

      Yes, you are right, the garage metaphor is not appropriate, sorry. But your metaphor isn’t appropriate too, because a polish machine has to be adjusted by hand, and it has to be controlled by a human. This is the crucial step that i miss in your online mastering service.

  2. Laurent Sevestre
    Laurent Sevestre says:

    Thanks a lot for your translation.

    My service isn’t designed to replace regular mastering facilities. It doesn’t provide any mix advice, audio restoration, media transfer, track sequencing, nor code insertion.

    The core activity is audio optimisation. The algorithm analyzes the submitted audio file. Then, it adjusts the process parameters in order to shape the resulting audio according to the human hearing pattern.
    It’s a „ready to wear“ solution available 24/24 7/7 with a very fast turnaround. It provides much better results than the usual DIY mastering.

  3. wunschmusik
    wunschmusik says:

    Hallo,

    ich habe das Mastering Angebot wegen des Artikels getestet. Das Ergebniss war nicht wirklich zufriedenstellend. Der Track wurde zwar wesentlich lauter als das Original, allerdings ist durch die Bearbeitung die Dynamik flöten gegangen und der Bassbereich wurde ziemlich stark beschnitten.
    Ich denke das Problem an diesem Service ist, das die Emotion/ Feinheiten eines Tracks nicht verstärkt bzw. auf diese eingegangen werden kann da es automatisiert ist.

  4. Ben
    Ben says:

    das ist ja lächerlich. habe das aus spass mal ausprobiert. noch nie so ein schlechtes „mastering“ gehört! bass und höhen stark beschnitten und völlig überkomprimiert. mir tun die ohren weh! :-(

Kommentare sind deaktiviert.