Oswalds Mill Audio

Oswalds Mill Audio präsentiert Lautsprecher im Wert von 300.000 USD.

Über die Sinnhaftigkeit von sündhaft teurem Audio-Equipment gibt es vielerlei Meinungen. Vor nicht allzu langer Zeit sorgte die Veröffentlichung des Sennheiser Kopfhörers Orpheus HE-1 mit einem Preis von 50.000,- USD für Furore. Nun hat Oswalds Mill Audio ein Video publiziert, in dem gezeigt wird, wie der Hersteller einen Lautsprecher im Wert von 300.000,- USD produziert.

Für die Herstellung des Konus-Monitors wird spezielles Gusseisen, eine weiche Schieferplatte und Eschen-, Kirschen,- und Walnussholz verwendet. Der OMA Geschäftsführer will sich von der Massenproduktion abheben und betont dabei die Hochwertigkeit der verwendeten Komponenten, wie sie auch in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt werden. In Anbetracht der Verlötung und der Verkabelung im Innern kommen mir beim Anschauen des Videos jedoch Zweifel bezüglich der Hochwertigkeit des Produkts, auch wenn kein eigenes Hörerlebnis vorlag.

Der Lautsprecher ist sehr voluminös und muss laut Entwickler von der Bauweise auch so groß sein, weil Schallwellen sich nicht miniaturisieren lassen.

Links: Oswalds Mill Audio