Non-Lethal Applications Snapshot

Outboard-Einstellungen sicher konservieren mit Snapshot.

Sicherlich ist es den meisten Produzenten schon so ergangen, dass man mal im Studio an Hardware-Outboard die perfekten Einstellungen für einen Mixdown gefunden hat und man bei einer späteren Bearbeitung genau die gleichen Einstellungen wieder aufrufen möchte. Ohne Total-Recall und eine detaillierte Dokumentation aller Parametereinstellungen gestaltet sich ein solches Unterfangen als nahezu unmöglich.

Diese Problematik hat auch Russ Hughes, der Gründer des Online-Blogs Pro Tools Expert erkannt. Gemeinsam mit Non-Lethal Applications hat er das pfiffige Snapshot Plugin veröffentlicht, das zudem noch kostenlos vertrieben wird. Mit dem ressourcenschonenden Snapshot können Fotos eines Studiosetups von Festplatten oder einer Dropbox-Cloud geladen werden.

Hat man beispielsweise die optimalen Einstellungen eines Gitarren-Amps oder Channelstrips gefunden, die man für eine andere Session konservieren möchte, dann muss nur ein Foto per Smartphone oder Digitalkamera erzeugt werden. Dieses Foto wird dann in Snapshot in die jeweilige Spur der DAW geladen. Darüber hinaus lassen sich noch Textnotizen hinzufügen.

Snapshot kann ab sofort von allen Mac-Anwendern kostenfrei in den Formaten VST, AU und AAX eingesetzt werden. Zukünftig soll auch eine Windows-Version folgen.

Links: Non-Lethal Applications Snapshot