PreSonus FaderPort 16

PreSonus kündigt MIDI-Controller FaderPort 16 an.

PreSonus hat mit dem FaderPort 16 einen großen Bruder des FaderPort 8 (wir berichteten) angekündigt. Der flexible Controller soll beim Editing und Mixing zu einer erheblichen Beschleunigung des Workflows beitragen.

Insgesamt sind 16 berührungsempfindliche und motorisierte 100mm Fader nebst Strip-Displays untergebracht. Alle Kanäle erlauben den Zugriff auf die Parameter Level, Pan, Solo, Mute und Rec. Auf der rechten Seite finden sich die obligatorischen Transportfunktionen. Des Weiteren gewährt der Session Navigator eine bequeme Steuerung des Track Scrollings, Channel Bankings und Timeline Scrollings.

Das Setzen und gezielte Anfahren von Markern ist ebenfalls möglich, wie auch die Option Arbeitsschritte rückgängig zu machen bzw. wieder herzustellen. Auch auf die Automationsfunktionen Touch, Latch, Trim, Write, Read und Off kann man direkt zugreifen.

Zum Lieferumfang gehört auch die hauseigene DAW StudioOne Artist.

FaderPort 16 soll ab November 2017 zum Preis von 999,95 USD im Fachhandel erhältlich sein. Über die USB-Schnittstelle kann der Controller mit einem Rechner mit dem Betriebssystem Windows (ab 7) oder Mac OS X (ab 10.8.5) verbunden werden. Er unterstützt zudem die Protokolle HUI und Mackie Universal Control.

Links: PreSonus FaderPort 16