PreSonus AR22 USB

PreSonus kündigt neuen Hybrid-Mixer StudioLive AR22 USB an.

Als neuen kompakten Hybrid-Mixer hat PreSonus das neue USB-Modell StudioLive AR22 USB vorgestellt, das sich vorzugsweise für Projektstudios, Hörsäle, Podcasts und Live-Shows eignet.

Das StudioLive AR22 USB bietet 16 Class-A Mikrofonvorverstärker mit 26 Lineeingängen. Jeder der 12 Monokanäle und der vier Stereokanäle ist mit einem Low-Cut-Filter, Mute, Pan und Solo-Schalter bestückt. Die ersten zwei Kanäle sind insbesondere für niederohmige Instrumente prädestiniert.

PreSonus AR22 USB

Außerdem verfügen die Monokanäle über einen semiparametrischen 3-Band-Equalizer. Vier Insertwege für externe Prozessoren gehören auch dazu. Anhand des Super Channels können bis zu vier Stereo-Quellen gleichzeitig abgespielt werden. So lässt sich beispielsweise auch darüber das Smartphone per Bluetooth 4.1-Kommunikation drahtlos an den Mixer anbinden. Der auch als Audio-Interface einsetzbare Mixer kann Aufnahmen mit einer Studioqualität von bis zu 24 Bit und 96 kHz realisieren.

Interessant ist auch die direkte Recording-Möglichkeit auf eine SD-Karte mit bis zu 32 GB-Speicher – entweder als MP3-Datei oder als WAV-File. Eine Verbindung zu einem Computer ist dadurch nicht zwingend notwendig.

Dank der mitgelieferten Capture-Software für Live-Aufnahmen und der kompletten DAW StudioOne Artist steht einem sofortigen Produktionsstart nichts im Wege. Abgerundet wird das Producer-Paket mit der Studio-Magic Plugin-Suite, die alle notwendigen Effektprozessoren beinhaltet.

StudioLive AR22 USB soll laut Hersteller zu Beginn des vierten Quartals 2017 zum Preis von 799,95 USD erhältlich sein. Es unterstützt die Betriebssysteme Mac OS X (10.8.5) und Windows (ab 7).

Links: PreSonus StudioLive AR22 USB