Presonus StudioLive 32

Presonus präsentiert neue Generation des Digitalmixers StudioLive 32 III.

Presonus hat die neue Mixingkonsole StudioLive 32 in dritter Generation veröffentlicht. Die 32-Kanal-Mixingkonsole umfasst neben 33 berührungempfindlichen und motorisierten Fadern auch 40 Eingänge, davon 32 Eingangskanäle (16 Mikrofonanschlüsse und 16 kombinierte Mikrofon/Lineeingänge) sowie ein Talkback-Anschluss. Zudem sind Total-Recall-fähige Vorverstärker von XMAX verbaut.

Die Fat-Channel-Sektion oberhalb der Fader ist im StudioLive 32-Mixer optimiert worden und verbirgt einen Equalizer- und Kompressor und sogar einen Röhrenemulator für alle Kanalzüge. Die Ausgänge besitzen zudem einen 6-Band-Equalizer. Alle Einstellungen können über das kleine Farbdisplay bearbeitet werden. An der linken Seite der Kanalzüge ist die Mix-Select-Sektion integriert, um die Aux- und Effektwege sowie den Main Mix zu steuern. Oberhalb davon befindet sich die Bank-Sektion. Des Weiteren gibt es acht benutzerdefinierte Buttons rechts neben dem Masterkanal.

Presonus StudioLive 32

Die Speicherung der Aufnahmen erfolgt mithilfe von SD-Karten oder über die Schnittstelle USB oder das AVB-Interface. Zum Lieferumfang gehören auch die Live-Recording Software Capture und die DAW Studio One Artist sowie UC Surface 2 für Mac OS X, Windows und das iPad.

Weitere Informationen, wie die Preisangabe, sollen laut Presonus am 20. Oktober 2016 folgen.

Links: Presonus StudioLive 32 III